Gemeinsam suchen das Stadtmagazin MEIER und regioactive.de einmal im Monat bis in den entlegensten Winkel des Rhein-Neckar-Deltas nach den spannendsten Newcomern der Szene. Folge 9 präsentiert: Soundition.

Gemeinsam suchen das Stadtmagazin MEIER und regioactive.de einmal im Monat bis in den entlegensten Winkel des Rhein-Neckar-Deltas nach den spannendsten Newcomern der Szene. Folge 9 präsentiert: Soundition.

Was geht in der Musikszene des Rhein-Neckar-Deltas? Antworten liefern die Musikredaktionen des Stadtmagazins MEIER und regioactive.de schon seit vielen Jahren. Gemeinsam suchen sie einmal im Monat bis in den entlegensten Winkel des Rhein-Neckar-Deltas nach den spannendsten Newcomern der Szene. Deltas next Lieblingsband wird in einem Feature im MEIER und auf regioactive.de vorgestellt. Folge 9 präsentiert: Soundition.

{image}Reggae aus Deutschland? Das sorgt beim traditionell eher kühl temperierten Gemüt des gemeinen Germanen noch immer für ungläubige Verblüfftheit. Alle Zweifel an dieser Kompatibilität lassen die sieben Weinheimer von Soundition jedoch mit sommerlichen Good Vibe-Sounds und einer feurigen Dosis Jamaika im Herzen schleunigst verfliegen: "Ring di Alarm, another Sound from Weinheim. Sag den Nachbarn wir feiern in die Nacht hinein!". So kündigt sich das Septett in ihrer lokalpatriotischen Soundkiller-Hymne Ring di Alarm an, die gleichzeitig eine würdige Hommage an den legendären jamaikanischen Singjay Tenor Saw ist. Dass es noch heißer wird, hat Inga Humpe ja schließlich angekündigt. Vielleicht feiern C-Bone (Posaune), Sire John (Saxophon), Tom Tom (Schlagzeug), Earl Tom (Keyboards), Magic Matt (Bass), Van Nilsen (Gitarre) und Leadsänger Mr. Frogg deshalb bei 37 Grad in ihrer Weinheimer 2Raumwohnung?

Ihre Fans ordentlich ins Schwitzen zu bringen hat sich die Band ohnehin auf die Fahne geschrieben. Dank der schnellen Ska-Rhythmen, die von der Bläsersektion im Turbo begleitet werden, gibt's bei munteren Tunes wie Burn Johnny auf der Tanzfläche kein Halten mehr. Wer die Bergsträßer Band schon bei einem ihrer Gigs erlebt hat, der weiß, dass sich die Bühnenenergie ruckzuck in ungezügelten Bewegungsdrang des Publikums umwandelt.

{image}Und nicht nur ihre beliebten Live-Auftritte im und um das Rhein-Neckar-Delta belegen, dass Soundition "Überzeugungstäter" sind. So lautet auch der Titel des Debütalbums der Reggae-Formation. Obwohl die Combo schon seit fünf Jahren gemeinsam unterwegs ist und zahlreiche Touren hinter sich gebracht hat, erschien das Erstlingswerk gerade erst in diesem Jahr zum Frühlingsbeginn. Herausgekommen ist dabei eine eigenwillige Mischung moderner Reggae- und Ska-Tunes, die nur noch entfernt an die musikalischen Vorbilder wie Manu Chao, Jamaram, die Ohrbooten oder Mono & Nikitaman erinnert. Deutsche Lyrics, wahlweise mit oder ohne tiefsinnige Statements, treffen auf stimmungsvolle Arrangements. Im tanzbaren Uptempo der Rhythmusgruppe liegt neben den flüssigen Sprechgesangparts von Mr. Frogg die große Stärke der Siebenertruppe. Doch Soundition können auch ganz mellow: Und ich lauf ist einer ihrer nachdenklicheren Tunes, der zum Schwelgen einlädt und sich passgenau in das Panorama eines lauwarmen Sonnenuntergangs im Sommer einjammt. Wer braucht da noch die Sonne von Jamaika? Also Bob Marley und den Skatalites hätte es bestimmt gut gefallen in Weinhighm!     

 

Für DNLB kooperieren Backstage PRO und regioactive.de mit:

SessionMeier

 

Du willst mit deiner Band Deltas next Lieblingsband werden?

Alle Infos gibt es unter www.Backstage-PRO.de/deltasnextlieblingsband.

Das könnte Sie auch interessieren