Wanda (live in Mannheim, 2017) Fotostrecke starten

Wanda (live in Mannheim, 2017) © Beatrix Mutschler

Das Konzert von Wanda im Maimarktclub in Mannheim musste abgebrochen werden. Sänger Marco Michael Wanda war wegen eines Stromschlags auf der Bühne kollabiert.

Ein trauriges Ende nahm der Auftritt der österreichischen Band Wanda im Mannheimer Maimarktclub. Sänger Marco Michael Wanda (eigentlich: Michael Marco Fitzthum) kollabierte etwa zur Hälfte des Sets nach dem Song "Meine beiden Schwestern". Grund dafür war ein Stromschlag auf der Bühne. Die Szene, die von unserer Fotografin Beatrix Mutschler im Video festgehalten wurde, macht die Heftigkeit des Stromschlags deutlich:

Schon zu Beginn des Sets hatte der Sänger erklärt, dass er aufgrund eines Stromschlags eine Strophe voraus sei. Es war daher zunächst unklar, ob der Kollaps die Folge eines oder mehrerer Stromschläge war. Das obige Video schafft in dieser Hinsicht Klarheit.

Ersatztermin angekündigt

Das Konzert wurde zunächst unterbrochen. Kurz darauf betrat die sichtlich schockierte Band ohne ihren Sänger die Bühne und teilte den endgültigen Abbruch mit. Gleichzeitig versprachen Wanda, das Konzert nachzuholen.

Das Publikum nahm die Erklärung trotz der verständlichen Enttäuschung überwiegend mit Beifall und Verständnis auf. 

Der Konzertabbruch war unvermeidlich, denn nach Stromschlägen sind lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen möglich. Ärztliche Betreuung ist daher in den ersten Stunden nach dem Ereignis dringend notwendig.

Wir wünschen Marco Wanda gute Besserung und hoffen auf baldige Rückkehr nach Mannheim.

Update: Die Band gab in einer Stellungnahme bekannt, dass es Sänger Marco Wanda nach ambulanter Behandlung "einigermaßen gut gehe". Das Münchner Konzert am 23. März findet statt. Ein Nachholtermin in Mannheim soll baldmöglichst bekannt gegeben werden.

Alles zum Thema:

wanda

Kommentare