Der Schlagzeuger Sebastian Arnold fasziniert als One-Man-Band.

Der Schlagzeuger Sebastian Arnold fasziniert als One-Man-Band.

Am 25. Mai veröffentlichte der Solo-Elektro-Schlagzeuger Sebastian Arnold sein drittes Album "Interstellar Getaway". Erschienen ist die neue Platte bei dem Berliner Indie-Label beeah-music. Vor einem Jahr war der "mad scientist drummer" bereits auf unserem AUDIOSURF-Musiksampler vertreten. Als One-Man-Band kombiniert er ein akustisches Drumset mit elektronischen Instrumenten und schafft es, obwohl er als einzelner Musiker agiert, seine Musik trotzdem facettenreich zu gestalten.

{image}Sebastian Arnold gehört zu den besonderen Künstlern der deutschen Musiklandschaft, seine Live-Performances sind faszinierend und einzigartig. Nach seiner ersten Veröffentlichung 2008 entwickelte er sich zu einem Geheimtipp der Berliner DIY-, Experimental- und Synthesizerszene. Mittlerweile spielt er in Clubs und auf Festivals in ganz Europa. Auch auf Platte überzeugt seine Musik, wie man auf seinem Debütalbum mad scientist drummer und seinem Zweitling Attempt to change a running system e.p. bereits hören konnte. Nun folgt sein drittes Album Interstellar Getaway, bei dem sich der Einzel-Performer nicht scheut verschiedene Musikstile zu verbinden. So findet man neben Einflüsse von Elektronica plus Indie-Jazz bis hin zu Post-Rock auch eine Spur von 8-Bit-Sounds auf der neuen Scheibe.

{image}Im Vergleich zu den letzten beiden Alben hat sich der Sound bei Interstellar Getaway verändert und entwickelt. Er wirkt kompakter, aber ohne, dass die Komplexität dabei verloren geht – tiefe treibende Beats sind mit hellen Synthesizer-Klängen gespickt. Die gesamte Platte erzählt eine Geschichte und jedes einzelne Lied ist ein Kapitel. Mit Driving A Spaceship startet man in das Weltall. Als nächstes folgt Fruit Mountain (Level2), hier als Freedownload erhältlich, dass an ein Computerspiel erinnert. Die Songs Software Crisis und Molecular Shower gehören zu den ruhigeren Stücken des Albums. Tanzbare Tracks sind ebenfalls dabei. Gerade Low Altitude Flyover und Fly To Mars, bei letzterem singt Sebastian Arnold auch selbst, sind gut dazu geeignet, um auf der Tanzfläche mal abzuschalten und sich nur von den Beats tragen zu lassen. Abgerundet wird das Klangerlebnis vom jazzig angehauchten Song A Safe Place Far From Home, mit dem auch die Reise durch das Weltall endet.

Zu kaufen gibt es Interstellar Getaway als CD, Vinyl LP oder Download direkt bei beeah-music oder auch bei Amazon.

Wertung: ++++ (von +++++)

Tracklist

Driving a Spaceship | Fruit Mountain (Level 2) | Fly To Mars | Software Crisis | Low Altitude Flyover | Cosmic Solar Radiation | Molecular Shower | A Safe Place Far From Home

Alles zum Thema:

aufgelegt

Kommentare