Michael Wollny Trio (live in Ludwigshafen 2018)

Michael Wollny Trio (live in Ludwigshafen 2018) © Rudi Brand

Auch das Enjoy Jazz-Festival in der Rhein-Neckar-Region muss wegen der neuen Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens im November ausgesetzt werden.

Nach vier erfolgreichen Wochen gibt es nun vorerst keine weiteren Konzerte des Enjoy Jazz Festivals mehr. Die erzwungene Pause möchten die Veranstalter dazu nutzen, "kurz mal tief Luft" zu holen und dann die Verlegung und Neuorganisation anzugehen.

Das Festival soll so bald wie möglich fortgeführt werden, der neue Termin für das Abschlusskonzert steht sogar schon fest: Am Sonntag, den 13. Dezember sollen zwei Solo Piano Konzerte von Michael Wollny in der Christuskirche Mannheim Enjoy Jazz 2020 beschließen.

Zweifel am Krisenmanagement

Obwohl Festivalleiter Rainer Kern Verständnis für neue und auch stengere Infektionsmaßnahmen zeigt, übt er an deren konkreter Ausgestaltung harsche Kritik.

Dass der „Lock-down light“ ausgerechnet die Kultur und die Gastronomie in den Fokus rückt und sie damit, "trotz umfassender und gut funktionierender Abstands-und Hygieneregeln, erneut zu existenziellen Härtefällen macht", erscheint ihm als Zeichen für ein fehlgeleitetes Krisenmanagement.

Herkulesaufgabe

Unabhängig ob man ihm dabei zustimmt oder nicht, ist es für das gesamte Team des Festivals natürlich ein unglaublicher Kraftakt, die Konzerte so kurzfristig neu anzusetzen, da natürlich alle Beteiligten von den Spielstätten bis zu den Künstlern mitspielen müssen.

Wir hoffen, dass die Aufgabe gelingt und dass die Konzerte dann im Dezember (oder später) tatsächlich stattfinden können.

Alles zu den Themen:

enjoy jazz coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren