Die traditionsreiche Frankfurter Festhalle leuchtet rot Fotostrecke starten

Die traditionsreiche Frankfurter Festhalle leuchtet rot © Torsten Reitz

Deutschlandweit strahlten in der Nacht von dem 22. auf den 23. Juni zahlreiche Veranstaltungshäuser und andere Kultureinrichtungen im Rahmen der "Night of Light 2020" in rotem Licht, um auf die dramatische Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen.

Die Veranstaltungsbranche setzt ein Zeichen und stößt mit der Night of Light 2020 einen Hilferuf aus. Die zahlreichen rot angeleuchteten Gebäuden sollen vermitteln, dass sich die gesamte Branche aufgrund der Coronakrise in einer Notlage befindet.

Zwischen 22 bis 1 Uhr erleuchteten in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni Veranstaltungsorte und weitere Gebäude in rotem Licht. Hier gibt es Impressionen der "Night of Light 2020" aus vielen Teilen Deutschlands.

Mannheim

In Mannheim beteiligte sich die SAP-Arena an der Aktion:

Auch das Capitol in Mannheim setzte mit rotem Licht ein Zeichen:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Es ist Alarmstufe rot für eine Branche, die nicht sterben will, weil sie zum Leben dazu gehört. Rund 9.000 Kultureinrichtungen, Veranstaltungshäuser, Cateringunternehmen, Kongresshäuser, Theater, Technikdienstleister, Security und viele andere mehr erleuchten ihre Gebäude heute Nacht in rotem Licht. Auch das Capitol gehört dazu. Wir machen damit auf 2,5 Millionen Beschäftigte aufmerksam, die seit dem 13. März vor der Frage stehen, wie die Zukunft aussieht. Mit 250 Milliarden Euro ist die Veranstaltungs-, Event-, Kongress- und Kulturbranche der zweitgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland. Wir sind Klein- und Kleinstunternehmen, Mittelständler und größere Unternehmen. Wir gehören zur kulturellen Vielfalt, auf die wir in diesem Land zurecht stolz sind. Wer Autokonzerne, Banken und Fluggesellschaften retten kann, der kann auch uns retten. Nicht weil wir ein „nice to have“ oder ein „nettes nebenbei“ sind, sondern weil wir einer Gesellschaft, die sich immer mehr zu spalten scheint, etwas zu sagen haben, Orientierung geben. Jetzt zählt es, jetzt muss die Politik handeln, jetzt ist keine Zeit mehr für Sonntagsreden. Wenn nicht bald etwas passiert, wird es viele von uns in Zukunft nicht mehr geben. Deshalb stehen wir heute solidarisch an der Seite vieler Unternehmerinnen und Unternehmern in unserem Land. Bringen wir gemeinsam das Land zum leuchten! #nightoflight #nightoflight2020

Ein Beitrag geteilt von Capitol Mannheim (@capitol_mannheim) am

Heidelberg

Das Kultur- und Veranstaltungshaus halle02 hat seit dem 13.03.2020 aufgrund der Auswirkungen der Coronapandemie geschlossen. Die Teilnahme an der "Night of Light" signalisiert diese Notlage.

Köln

Die Lanxess-Arena in Köln strahlte ebenfalls für drei Stunden in rotem Licht:

Düsseldorf

In Düsseldorf waren insgesamt rund 120 Unternehmen an der Aktion beteiligt. Unter anderem auch die Merkur Spiel-Arena:

Braunschweig

Auch der "Alte Braunschweiger Bahnhof" beteiligte sich an der "Night of Light 2020":

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Vergangene Nacht fand deutschlandweit die „Night of Light“ statt, bei der viele Gebäude rot erleuchtet wurden. Wozu das ganze? Die Veranstaltungsbranche hat aufgrund der Corona-Pandemie ernsthafte Schwierigkeiten und möchte so darauf hinweisen - denn die ganze Branche steht kurz vorm Aussterben! Habt ihr auch Bilder gemacht? Dann teilt sie, damit das ganze Internet rot leuchtet! ?? . . . #nightoflight2020 #nightoflight #lassdeutschlandleuchten #eventbranche #veranstaltungsbranche #nightoflightbraunschweig #alterbahnhof #kultviertel #alterbahnhofbraunschweig #Braunschweig #Braunschweigliebe #Braunschweigcity #entdeckebraunschweig #eintrachtbraunschweig #entdeckeniedersachsen #dieregion #braunschweiger #sonyalpha7ii #sonyshots #germanalphas #sonygermany #meinbraunschweig #meinniedersachsen #niedersachsenentdecken #braunschweigistschön #braunschweigerleben #deutschlandentdecken #ig_deutschland #archilovers @dieregion @die_loewenstadt @mein_niedersachsen @kultviertel @braunschweiger_zeitung @night_of_light_2020

Ein Beitrag geteilt von Friederike Fuchs, Braunschweig (@beautiful_braunschweig) am

Freiburg im Breisgau

Eventagenturen wie die "Mehrpunkt Eventagentur" in Freiburg im Breisgau befinden sich aufgrund der Coronakrise in einer Notlage und bedanken sich bei allen Unterstützern wie beispielsweise der Lokhalle, die rot erstrahlte:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Danke an alle Unterstützer! #nightoflight2020 #freiburg #lokhalle

Ein Beitrag geteilt von mehrpunkt GmbH & Co. KG (@mehrpunkt) am

Berlin

Der Friedrichstadt-Palast ist zwar zur Zeit aufgrund einer Lüftungssanierung geschlossen, jedoch zeigt sich das Theater solidarisch gegenüber sämtlichen Veranstaltungsorten, die unter den Folgen der Krise leiden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

'Alarmstufe Rot': Gestern Nacht wurden im Rahmen der Aktion Night of Light bundesweit über 9.000 Gebäude rot angeleuchtet. Damit wurde auf die fatalen Folgen der Corona-Krise für Live Entertainment, Event- und Veranstaltungsbranche hingewiesen. In Berlin waren neben dem Friedrichstadt-Palast Berlin zahlreiche andere Bauten wie das Maxim Gorki Theater oder CHAMÄLEON Theater dabei. Zwar bleibt der Palast ohnehin bis Dezember geschlossen, da wir dank Berliner Senat eine notwendige Lüftungssanierung vorziehen können, um die Krise sinnvoll zu überbrücken. Dennoch ist die Teilnahme ein klares Zeichen unserer Solidarität mit anderen Bühnen und Veranstaltungsorten, die unsagbar unter den Folgen der gegenwärtigen Krise leiden. Noch einmal derartige 100 Tage überleben viele Einrichtungen und Unternehmen nicht.⁣ ⁣ ●⁣ ⁣ An industry sees red: last night, more than 9,000 buildings all across Germany were illuminated in red as part of the Night of Light. The campaign seeks to highlight the dire consequences of the coronavirus pandemic for the live entertainment, event and performance industry. Beside the Friedrichstadt-Palast Berlin, countless other venues in the German capital participated in the event, including the Maxim Gorki Theater and the CHAMÄLEON Theater. The Palast will remain closed until December, as the Berlin Senate has agreed for the necessary refurbishment of the ventilation system to be brought forward to make a virtue of a need and bridge this period of uncertainty. Our participation in the Night of Light is nonetheless a clear sign of our solidarity with other theatres and venues that are suffering terribly in the current crisis. Many institutions and companies will not be able to survive another 100 days like this. www.night-of-light.de #nightoflight2020 #PalastBerlin #stayVivid

Ein Beitrag geteilt von Friedrichstadt-Palast │ Berlin (@friedrichstadt.palast) am

Alles zum Thema:

coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren