KISS (live in Iffezheim 2019)

KISS (live in Iffezheim 2019) © Rudi Brand

In den USA wenden sich immer mehr Stars an ihre Fans, um ihnen Tipps zum Umgang mit der Coronakrise zu geben. Hier erfahrt ihr, was KISS, Michael Stipe (R.E.M.), Mötley Crüe und Alice Cooper dazu zu sagen haben.

Michael Stipe (R.E.M.) mit Videobotschaft

In einem Video mit dem Titel "Message From Michael" wendet sich R.E.M.-Frontmann Michael Stipe zum St.Patrick's Day an seine Fans. Denen serviert er nicht nur eine kurze Acapellaversion des Chorus von "It's The End Of The World As We Know It", dass durch die Corona-Krise derzeit ein großes Revival erlebt; Er mahnt auch eindringlich, bestimmte Verhaltensregeln bezüglich des Coronavirus einzuhalten. "Es gibt vier Regeln, die man sich merken muss. Am wichtigsten - Nr. 1: Bleibt zu Hause, bleibt zu hause, bleibt zu Hause, bleibt zu Hause! Geht nicht raus, wenn es nicht unbedingt notwendig ist."

Als zweite Regel nennt er das mindestens 20-sekündige Waschen der Hände immer beim Verlassen und Betreten des Hauses. Dabei solle man jedoch nicht immer "Happy Birthday" singen, so Stipe. "Findet einen anderen Song, das ist zu deprimierend."

Regel Nr. 3 ist für Stipe, sich jederzeit so zu verhalten, as habe man das Virus möglicherweise bereits, und mindestens sechs Fuß Abstand zu anderen zu halten, um es nicht weiterzuverbreiten. "Du willst nicht diese Person sein, ich will nicht diese Person sein", so Stipe. 

Als möglicherweise potentiell wichtigste Regel betrachtet Stipe das Aufpassen, woher man seine Informationen bezieht. "Traut den sozialen Medien nicht, geht auf die CDC-Webseite, besucht vertrauenswürdige Nachrichtenseiten". Eine längere Version des Videos, indem Stipe ausführlicher über die Krise spricht, gibt es auf seiner Homepage.

KISS raten zu Abstand

In einem Interview rät Paul Stanley KISS-Fans: "Sei so sicher wie nur irgend möglich, um deinetwillen und  anderen zuliebe. Das ist nicht die Zeit, um leichtfertig zu sein oder unqualifizierte Urteile zu fällen. Es geht um wesentlich mehr, als sich die Prozentraten zu Heilung und Mortalität anzusehen. Wir werden das durchstehen."

Bandkollege Gene Simmons ist der Meinug: "The only way is the lonely way". Er empfiehlt, sich vorzustellen, andere seien Zombies wie in einer TV-Show und man dürfe sie nicht berühren, um nicht selbst zum Zombie zu werden. "Hör auf, mit allen anderen herumzuhängen. Bleib zu Hause wenn du kannst", mahnt Simmons, und da es monatelang andauern könne: "Gewöhnt euch an FaceTime und bingt eure Lieblings-Shows. Und haltet euch von allen fern."  Das ganze Interview findet ihr hier auf der Seite des US-amerikanischen Rolling Stone.

Mötley Crüe: Stay "Home Sweet Home"

Auch Mötley Crüe haben eine solche Message an ihre Fans, berichtet loudersound.com: "Bleibt sicher da draußen, denkt daran, die Hände zu waschen und, am wichtigsten, stay Home Sweet Home". Ein neues Lyric-Video zu ihrem Klassiker liefert die Band auch gleich dazu:

Alice Cooper fordert Fans auf, junge Bands zu unterstützen

Schockrock-Altmeister Alice Cooper möchte seinen Fans Hoffnung machen: "Wir stecken alle im selben Boot", zitiert ihn rollingstone.com, "egal, ob du Künstler oder fan bist, reich oder arm, männlich oder weiblich, alt oder jung. Und wir werden das gemeinsam durchstehen. Und danach werden wir wieder unterwegs sein und das tun, was wir lieben." Seine Band habe genug Ressourcen, um das ganze durchzustehen, so Cooper weiter. Er hoffe allerdings, dass Fans nun junge Bands unterstützen und nun verstärkt deren Merchandise und Musik erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren