Ozzy Osbourne (Pressebild, 2017)

Ozzy Osbourne (Pressebild, 2017) © Live Nation Germany

Die schlechten Nachrichten von Ozzy Osbourne reißen nicht ab. Jetzt gab seine Frau bekannt, dass er aufgrund einer Grippe-Erkrankung ins Krankenhaus eingewiesen wurde.

Ozzy Osbourne hat sich kürzlich über eine nicht endenwollende Pechsträhne beklagt. Die scheint immer noch nicht vorbei zu sein, denn der Sänger musste jetzt aufgrund von "Komplikationen" mit seiner Grippe-Erkrankung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das gab seine Frau Sharon auf Twitter bekannt:

Die Grippe hat sich wohl zu einer schweren Bronchitis entwickelt, denn sie war schon die Ursache dafür, dass Ozzy seine gemeinsame Deutschlandtour mit Judas Priest abgesagt hat

Ab Anfang März wollte Ozzy eigentlich auf Australien-Tour gehen, bevor er ab Ende Mai seine letztes Jahr ausgefallene US-Tour mit Megadeth nachholen will. Zuerst aber muss er die Krankheit überwunden haben. Wir wünschen baldige Genesung.

Update, 8. Februar: Offensichtlich geht es Ozzy Osbourne schon deutlich besser, wie sein Sohn bekanntgab.

Update, 13. Februar: Ozzy ist wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden, erhält aber noch Sauerstoff über ein Beatmungsgerät.

Alles zum Thema:

ozzy osbourne

Das könnte Sie auch interessieren