Everblame (Zuckerfabrik Frankenthal, 2008)
Foto: Susann Heinrich Fotostrecke starten

Everblame (Zuckerfabrik Frankenthal, 2008) Foto: Susann Heinrich © regioactive.de

Letztes Jahr gewannen sie das Online-Voting des Heidelberger Newcomerfestivals, das von regioactive.de veranstaltet wurde. Dieses Jahr läuft seit kurzem ihre große Deutschlandtour, die von uns präsentiert wird. Für ihren Tourauftakt hatten sich Everblame die Zuckerfabrik in Frankenthal ausgesucht.

{image}Neben Everblame standen auch noch die Mannheimer Bands Madventure und Hesslers auf der Bühne. Nachdem die erste Band mit dem Soundcheck fertig und die Zuckerfabrik in Frankenthal schon sehr gut gefüllt war, konnte es losgehen. Die 6 Bandmitglieder von Madventure versammelten sich auf der Bühne und heizten den Anwesenden mit ihrem progressiven Rock ordentlich ein. Die Mannheimer Musiker, die in dieser Formation schon seit einem Jahr zusammen auf der Bühne stehen, wurden von der Presse sogar schon mit Bands wie Genesis oder Yes verglichen. Das Publikum fand den Auftritt auf jeden Fall sehr gut und war nun in Stimmung für den Headliner des Abends.

Die aus Ludwigshafen stammenden Tobias Heidinger, Raphael Isenhuth und Florian Rohlf hatten sich viel vorgenommen für ihre Tour, denn sie wollten den Zuschauern das Debütalbum schmackhaft machen. Everblame konnten mit ihren an Alternative Rock, Metal oder auch an Crossover angelehnten Songs schon einige Siege bei regionalen und nationalen Bandcontests einstreichen. Außerdem standen sie schon mit Bands wie Virginia Jetzt!, Die Happy, Grave Diggers, Doro und Sub7even zusammen auf einer Bühne. Mit Sina brachten sie 2007 ihre erste CD auf den Markt. Den Zuschauern in Frankenthal jedoch gefiel auch die Vielseitigkeit der Band. Denn sie beherrschen nicht nur die typischen Metal- oder Rockstücke wie beispielsweise Next, sondern zeigten genauso gut Emotionen in ihren Songs – wie vor allem bei Somewhere Else. Die Band und ganz besonders Frontsänger Raphael bringen den Mix zwischen brachialer Spielfreude und melodioser Einfühlsamkeit hervorragend rüber. Man merkte deutlich, dass die 3 Jungs einfach auf die Bühne gehören, denn sie konnten jeden mit ihrer Musik begeistern. Nachdem das an diesem Abend ausgesprochen zahlreich erschienene Publikum eine Zugabe von Everblame gefordert hatte und diese selbstverständlich auch bekam, folgte die letzte Band des Abends.

{gallery 1,5}

Die Hesslers, die nach dem Kopf der Band – Christoph Hessler – benannt sind, spielten wie die Band zuvor ebenfalls sehr guten Alternative Rock. Mit diesem schafften sie es sogar im vergangenen Jahr zu Rock am Ring. In der Zuckerfabrik lieferten sie dem Publikum neue sowie auch ältere Songs. Sebastian Wagner, Moritz Müller, Thomas Zipner und Christoph Hessler holten noch einmal alles aus den Zuschauern raus und diese waren total begeistert, denn sie wollten die 4 Musiker gar nicht mehr von der Bühne lassen.

Alles in allem also ein gut gelungener Tourauftakt vor einheimischem Publikum. Bleibt zu hoffen, dass Everblame nun auch deutschlandweit auf ihrer Tour begeistern können – verdient hätten sie es ganz gewiß.

Alles zu den Themen:

everblame madventure hesslers

Das könnte Sie auch interessieren