Max Herre (Live in Weinheim, 2015) Fotostrecke starten

Max Herre (Live in Weinheim, 2015) © Manuela Hall

Aus dem Schoß der Kolchose nach Weinheim City: Max Herre bringt mit seinem Kahedi Radio Orchestra und haufenweise Special Guests die Köpfe zum Nicken und den Sommer in den Schlosspark. Einmal Freundeskreis und zurück. Anschnallen nicht vergessen!

Immer wenn es regnet...diesmal glücklicherweise nicht. Unter fast wolkenlosem Himmel haben sich 6.000 Reggae- und Soulfans im Schlosspark versammelt.

Keine alltägliche Situation im beschaulichen Weinheim. Die große Bühne ist logistisch clever platziert, die Parkanlage wirkt dadurch viel kompakter – eine optimale Open-Air-Location also.

Im Zeichen des Souls

Den Auftakt macht ein alter Wegbegleiter von Max Herre. Soulsänger Fetsum durfte seine Stimmgewalt bereits auf zwei Touren im Background unter Beweis stellen. 

An diesem Abend präsentiert er im Akustik-Duo neben einem Tracy Chapman-Cover ein paar Songs seiner aktuellen Platte "The Colors of Hope". Alles ganz nett, in diesem Rahmen aber zu stimmungsarm. Wir werden Fetsum im Laufe des Abends noch mehrmals sehen.

Zeitreise

"Welcome to the Kahedi Radio Show", tönt es aus den Lautsprechern. Fab 5 Freddy ist am Start – wenn auch nur vom Band – und führt durch das folgende Max Herre-Spektakel, das dramaturgisch und strukturell wie sein MTV Unplugged-Album aufgebaut ist. Das Stagedesign gleicht einem Funkhaus. Zeit für eine kleine Zeitreise durch die musikalische Historie des Stuttgarter Rappers – und die hat einiges zu bieten.

Leidenschaftlich und gut gelaunt flowt sich Herre durch den Abend. Von Freundeskreis-Klassikern wie "Esperanto", "FK10" oder "Wenn der Vorhang fällt" bis zu den "Hallo Welt"-Nummern "Wolke7", "Fühlt sich wie fliegen an" oder "Solang". Begleitet wird er dabei von seinem grandiosen Orchester, das für den nötigen Groove sorgt und mit diversen Solos und Instrumentals die musikalischen Muskeln spielen lässt. So ein Posaunen- oder Kontrabasssolo ist schon 'ne feine Sache. Der Knaller kommt aber noch.

Die Fantastischen Sieben

Afrob, Tua von den Orsons, Patrice, Fetsum und Joy Denalane auf einer Bühne? Kein Problem bei einem Max Herre-Konzert. Seine Special Guests sind perfekt in die Show integriert und sorgen für Abwechslung.

Patrice ist für die Reggae-Parts zuständig, die Wortakrobaten Afrob, Megaloh und Tua halten die HipHop-Fahne hoch und Fetsum sowie Ehegattin Joy bringen den Soul aufs Parkett. Letztere präsentiert ganz nebenbei noch ihre neue Single "Keine Religion". Insgesamt eine bunte Mischung, die ausgesprochen gut funktioniert. Hier ist jeder in seinem Element.

Ein besonderes Highlight ist natürlich das Duett "Mit dir", bei dem man auch schonmal die Fassung verlieren kann. Die spürbare Spannung zwischen Joy und Max sorgt für reihenweise Jubelschreie aus dem Publikum.

Im Kreis der Freundschaft

Max Herre liefert mit dem Kahedi Radio Orchestra über zweieinhalb Stunden einen bunten, erfrischenden und poetischen Mix aus Soul, Pop, Reggae, Funk und HipHop und präsentiert sich als leidenschaftlicher Künstler und Sympathieträger. Dieser Mann lebt seine Musik, was ihm jederzeit anzusehen ist.

Mit Afrob, Tua, Patrice, Fetsum und Joy Denalane hat er sich nicht nur die passende Verstärkung auf die Bühne geholt, sondern führt das Projekt Freundeskreis in einer anderen Form fort. Es wird getanzt, rumgeblödelt, sich abgeklatscht und umarmt.

Diese positiven Vibes sind es, die sich auf das Publikum übertragen und dem Konzert Herz und Seele verleihen. Und so endet der Abend passend mit dem Freundeskreis-Klassiker "Halt dich an deiner Liebe fest". Mit Freunden feiert es sich doch immer am besten.

Setliste

Kahedi Radio Intro / Hallo Welt! / Aufruhr (Freedom Time) / Kahedi Radio Interlude 1 / Jeder Tag zuviel / Esperanto / 1ste Liebe / Kahedi Radio Skit 1 / Rap Ist / Kahedi Radio Skit 2 / A-N-N-A / Berlin - Tel Aviv / Solang / Wolke 7 / Kahedi Radio Skit 3 / FK10 / Sei Tu / KAHEDI DUB / Fühlt sich wie Fliegen an / Vida / Get Up (Afrob cover) / Kahedi Radio Skit 4 / Keine Religion (Joy Denalane cover) / Mit dir / So wundervoll // Wo rennen wir hin? / Leg dein Ohr auf die Schiene der Geschichte / Wenn der Vorhang fällt / Halt Dich an Deiner Liebe fest  / Jammin'

Das könnte Sie auch interessieren