Jethro Tull (live in Mannheim 2018) Fotostrecke starten

Jethro Tull (live in Mannheim 2018) © Rudi Brand

In Folge der Corona-Krise haben Jethro Tull ihre für Sommer 2021 geplante Open-Air-Tournee auf 2022 verschoben. Die Hallentournee im Herbst 2021 findet nach jetzigem Stand statt - abgesehen von dem Konzert in Mannheim, das auf 2022 verschoben wurde.

Vom 16. Juli bis zum 5. August werden Jethro Tull dann im Zuge der auf 2022 verlegten Open-Air-Tour für 6 Shows auch in Deutschland zu Gast sein.

Das am 17. August 2021 geplante Konzert in Mönchengladbach sowie die Konzerte, die im November in Brasilien stattfinden sollten, fallen hingegen der Pandemie zum Opfer.

Konzert in Mannheim verschoben

Darüber hinaus verschieben Jethro Tull auch das eigentlich bereits für 2020 geplante Konzert in Mannheim. So kommt die britische Progressive-Rock-Band nun erst am 1. Oktober 2022 in den Rosengarten.

Die restlichen Konzerte der für den Herbst angesetzten Hallentour finden nach jetzigem Stand statt. 

Vorsichtiger Optimismus

In einem auf ihrer Website veröffentlichten Statement macht Ian Anderson, der Frontmann der Band, den Fans Hoffnung auf die Wiederaufnahme des normalen Tourbetriebs. Zumindest hofft er, die Tour im UK ab September wie geplant spielen zu können.

Was internationale Tourneen angeht, ist die Lage allerdings komplizierter. Anderson hofft, dass ab Mai internationale Flüge aus dem UK wieder erlaubt und die Quarantäneregeln aufgehoben werden. 

Allerdings sei unklar, welche Auflagen für die Einreise aus dem Vereinigten Königreich gelten oder in welcher Größenordnung öffentliche Zusammenkünfte erlaubt sein werden. Wie so viele hofft Anderson darauf, dass die Pandemie durch an Fahrt aufnehmende Impfprogramme bald unter Kontrolle sein wird.

Uns bleibt nur zu hoffen, dass der legendäre Flöten-Derwisch damit Recht behalten wird.

Jethro Tull live 2022

Alles zu den Themen:

jethro tull coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren