Impressionen Reeperbahn Festival (Hamburg, 2019)

Impressionen Reeperbahn Festival (Hamburg, 2019) © Falk Simon

Das Reeperbahn Festival in Hamburg muss zwar dieses Jahr teilweise online stattfinden, das Angebot wird dadurch aber auf keinen Fall schlechter. Über die neu bestätigten Konzerte und die Online-Showcases informieren wir euch hier.

Das Reeperbahn Festival findet vom 16. bis 19. September 2020 pandemiegerecht statt, dementsprechend gibt es neben kleineren Konzerten auch viele Online-Angebote. 

Das Festival kann zwar nicht in seiner üblichen Größe stattfinden, dennoch gibt es einige tolle Live-Konzerte, Showcases mit Newcomern aus der ganzen Welt und eine vereinfachte Programmplanung mit einer App und dem kompletten Spielplan.

Besondere Bedingungen

Das Reeperbahn Festival muss 2020 wegen der Coronakrise umdisponieren. Normalerweise findet eine große Zahl nationaler und internationaler Künstler den Weg nach Hamburg.

Aufgrund der Coronakrise können dieses Jahr jedoch nicht so viele Live-Konzerte wie sonst stattfinden, da die Spielstätten nach jedem Konzert eine 120-minütige Lüftungs- und Desinfizierungspause einhalten müssen. Außerdem dürfen nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern die Konzerte miterleben.

Neu bestätigte Künstler

Damit aber dennoch viele Konzerte stattfinden und viele Menschen an dem Festival teilnehmen können, gibt es viele neu angekündigte Live-Konzerte und Streaming-Angebote.

Mit Künstlern wie dem britischen Singer-Songwriter Tom Gregory oder der deutsch-amerikanischen Rapperin Akua Naru, die beide auf dem Heiligengeistfeld spielen, sind die Live-Konzerte trotz geringerer Zuschauerzahlen ein Highlight des Festivals.

Außerdem wird Daði Freyr, isländischer Eurovision Song Contest Teilnehmer, mit seinem Synth-Funk den Spielbudenplatz zum Tanzen bringen. Einige Künstler sind sowohl live als auch im Stream zu sehen. Dazu zählt die koreanische Popband Balming Tiger und die deutsche Elektro/Indie-Band Ätna.

Showcases

Das Konzept der Showcases soll neue Bands einem Fachpublikum präsentieren. Die Newcomer sind in Gruppen aufgeteilt, die Konzerte gibt es On-Demand auf der Festival Webseite und On-Site.

So gibt es unter anderem die Gruppen Bavarian Export Session, Korea Spotlight 2020, welches On-Demand so wie On-Site zu sehen ist, Lithuanian Showcase und This is: Westside Music Sweden, in denen jeweils mehrere Künstler speziell für das Reeperbahn Festival aufgenommene Konzerte präsentieren. Bisher angekündigt sind neun Showcases.

Reeperbahn Festival App und Zeitplan

Die Reeperbahn Festival App nimmt 2020 die Rolle des wichtigsten Kommunikationswerkzeugs der Festivaltage ein. Die Besucher werden dadurch regelmäßig über relevante Entwicklungen wie Programmänderungen informiert. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen individuellen Programmplan zu erstellen und Favoriten zu markieren.

Der offizielle Reeperbahn-Zeitplan steht online zur Verfügung und ermöglicht eine detaillierte Planung der Festivaltage. Das Reeperbahn Festival Team empfiehlt, sich schon im voraus einen eigenen Plan mit Routen und möglichen Alternativen zu erstellen, um das meiste aus dem diesjährigen Reeperbahn Festival zu holen. 

Alles zu den Themen:

reeperbahn festival coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren