Wirtz (live in Mannheim, 2018) Fotostrecke starten

Wirtz (live in Mannheim, 2018) © Beatrix Mutschler

Um einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus zu leisten, verschiebt Wirtz seine Unplugged-Tour. Ersatztermine sind fürs Erste noch nicht bekannt. Update: Inzwischen sind Ersatztermine bekannt.

Am 20. März hätte die Unplugged Tour des Singer/Songrwriters Wirtz beginnen sollen. Nach langem Zögern hat er die Indoor-Termine der Tour nun abgesagt. Aktuell besteht der Plan darin, die Tour zu verschieben, Ersatztermine sind zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht bekannt.

Update, 20. März: Inzwischen sind die Ersatztermine bekannt.

Angesichts des Coronavirus hat das Gesundheitsministerium den Bundesländern empfohlen, Veranstaltungen ab 1000 Teilnehmern zu verbieten. Auch in Bundesländern ohne offizielle Verbote wurden vielerlei Konzerte schon abgesagt, da bei großen Menschenmengen das Infektionsrisiko sehr hoch ist.

Kurzfristige Entscheidung

Zuerst war es nicht geplant die Tour zu verschieben, zumal die Teilnehmerzahlen bei Wirtz-Konzerten meistens unter 1000 liegen und sich damit unter der als riskant eingestuften Größendimension befinden. In Anbetracht der rasanten Entwicklungen kam Wirtz dann doch zu der korrekten Entscheidung, die Tour zu verschieben.

Ob 1001 Teilnehmer oder 500, das Coronavirus verbreitet sich schnell. Um das deutsche Gesundheitssystem nicht zu überlasten und den Ärzten zu ermöglichen, die Patienten ohne Selektion zu behandeln, ist es wichtig, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Daher ist es höchst sinnvoll, nicht nur Großveranstaltungen ab 1000 Teilnehmern zu vermeiden, sondern soziale Kontakte generell zu reduzieren. Mit der Verschiebung seiner Tour will Wirtz dazu einen Beitrag leisten.

Wirtz live 2020

Alles zu den Themen:

wirtz coronakrise absagen

Das könnte Sie auch interessieren