Culcha Candela (Maimarktclub Mannheim, 2009)
Fotos: Manuela Hall

Culcha Candela (Maimarktclub Mannheim, 2009) Fotos: Manuela Hall © regioactive.de

Pünktlich zum Veröffentlichungstermin ihres neuen, dem mittlerweile vierten Album, begaben sich Culcha Candela auf "Schöne Neue Welt"-Tour. Den ganzen Herbst über wird die Band noch quer durch Deutschland touren. Mit ihren älteren Hits wie "Hamma" und dem neuen Material im Gepäck begrüßte die Combo vor kurzem auch die fast 1000 Zuschauer im Maimarktclub mit den Worten: "Herzlich willkommen in unserer Schönen Neuen Welt". Susann Heinrich und Manuela Hall waren für regioactive.de vor Ort.

{image}Aus Erfahrung kann man sagen, dass es bei ihren Konzerten keine fünf Minuten dauert, bis die Candelas das gesamte Publikum auf ihrer Seite haben. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um eingefleischte Reggae-Fans, HipHop-Connaisseure, passionierte Festival-Camper oder Mütter, die ihre Kinder begleiten, handelt: Culcha Candela räumen ab – vom kleinsten Club bis zu den größten Festivals. Bevor die Party in Mannheim steigen konnte, gab es auch hier erst einmal einen Support. Mil Santos ist ein in Berlin lebender Sänger aus Kolumbien, der mit seiner ebenfalls mit Musikern aus verschiedenen Ländern zusammengesetzen Band versuchte, auf Culcha Candela einzustimmen. Die Songs von Mil Santos sind eine einzigartige Fusion aus traditioneller spanischsprachiger Musik und modernen HipHop-Elementen. Deutsch, Englisch und Spanisch vereinen sich in gefühlvollen und rhythmischen Songs, die von HipHop- und Latin-Beats dominiert werden. Ist man es gewohnt, bei Culcha Candela vom ersten Moment in Partystimmung zu kommen, so war das Publikum hier doch noch etwas verhalten. Sicher lag es nicht an der Musik, sondern eher daran, dass es sich um eine – noch – unbekanntere Formation handelte. So wurde eher gelauscht, als unmittelbar abgetanzt. Aber es gab ja in der Folge noch genug Party, um sich ins Schwitzen zu bringen.

{image}Nach dem Support, einem langen Intro und Chica ging auch sofort die Post ab. Man sprang, man tanzte, lief von links nach rechts in der Halle, ging zu Boden oder sang kräftig mit. Itchyban, Mr. Reedoo, Larsito, Don Cali, Lafrotino, Johnny Strange und DJ Chino brachten mit ihrer musikalischen Mischung aus Latin, Reggae, HipHop und Salsa eine ungeheuere Partystimmung in den Maimarktclub, obwohl die Location diesmal nicht ausverkauft war. Zum Besten gegeben wurden altbekannte Songs wie Hamma, Ey DJ, Next Generation und African Children, aber natürlich wurden am meisten die Songs vom neuen Album gespielt.

{image}Schon beim Titeltrack des neuen Albums Schöne neue Welt wird deutlich, dass Culcha Candela weitaus mehr sind, als es die gefeierten Hits Hamma oder Ey DJ vom mit "Gold" veredelten letzen Album Culcha Candela vermuten lassen. Bei Schöne Neue Welt wirft die Band einen wunderbar sarkastischen Blick auf die goldenen Kälber, um die trotz Klimakatastrophe, gläsernem Bürger und allgemeiner Überfütterung getanzt wird. Schönheits-OPs, Computerspiele, Hedonismus – Halli Galli auf dem Vulkan, musikalisch so ansteckend umgesetzt, dass einem zunächst einmal die Füße qualmen, bevor die Bilder dieser schönen neuen Welt auch das Hirn erreicht haben. Culcha Candela haben eine eigene Sicht auf die Dinge. Eine, die nicht zuletzt dadurch geprägt ist, dass die sieben Mitglieder der Band die unterschiedlichsten kulturellen Wurzeln haben, die von Kolumbien über Korea, Uganda und Polen bis nach Deutschland reichen. Und bis heute auch immer noch dort wie hier verwurzelt sind, sich vielfältig hier und dort engagieren. Gegen Rassismus, für Bildung, gegen Armut, für Gerechtigkeit. Um einen Teil dazu beizutragen, dass uns allen dieser auf dem Titelsong beschriebene Vulkan nicht um die Ohren fliegt.

{image}Mit Gimme Some, dem stampfenden Opener für lange und wilde Partynächte, der karibisch infizierten Hüftschwung-Nummer I Like It, dem legitimen Hamma-Nachfolger Monsta, der neuesten Singleauskopplung oder sexy schwülen Hauptstadt-Beats bei Somma im Kiez oder The Greatest zeigt sich auch im siebten Jahr ihres Bestehens das unermessliche Spektrum der musikalischen und emotionalen Vielfalt von Culcha Candela. Beflügelt von der Liebe zum Reichtum der Musik, der Liebe zu perfekten Rhymes, der Liebe zum Leben, der Liebe zu den Frauen und der Hoffnung auf eine wahrhaft Schöne Neue Welt lodert die Culcha-Flamme stärker denn je!

Weitere Live-Fotos gibt's in der Culcha Candela Fotogalerie!

Alles zum Thema:

culcha candela

Das könnte Sie auch interessieren