Auch nach etlichen Jahren und über einem Dutzend Studioalben sind Die Ärzte nicht zu stoppen - vor allem live sieht man ihnen die Freude an der Musik und ihren Shows immer noch an.

Auch nach etlichen Jahren und über einem Dutzend Studioalben sind Die Ärzte nicht zu stoppen - vor allem live sieht man ihnen die Freude an der Musik und ihren Shows immer noch an. © Jörg Steinmetz

"Auch" heißt das aktuelle Album, das Die Ärzte auf ihrer "Das Ende ist noch nicht vorbei"-Tour vorstellen. Der Name könnte eine Anspielung darauf sein, dass es immer wieder Trennungsgerüchte gibt. Vorbei ist aber noch lange nichts, das bewiesen Die Ärzte letzten Samstag in der SAP Arena.

20 Uhr. Die Stimme des Ansagers ertönt und legt die Regeln des Abends fest. Die erste Regel besagt, dass die Band immer recht hat. Regel Nummer Zwei: Sollte das mal nicht der Fall sein, tritt automatisch Regel Nummer Eins in Kraft. Regel Nummer Drei: "Die Band ist immer lustig, es sei denn, sie ist ernst." Das wird auch noch brav vom Publikum wiederholt. Da hört es aber auf, denn Sachen wie "schöner, schlauer Ansager" werden nur mit Buh-Rufen quittiert. Umso lauter ist dann der Jubel, als der rote Vorhang fällt und die Band endlich auf der Bühne steht. Ist das noch Punkrock? vom aktuellen Album ist der erste Song des Abends und eröffnet eine Show, die für Lachfalten und heisere Kehlen sorgt.

Publikumsbeteiligung ist obligatorisch. Daher müssen Farin und Bela klarstellen, dass man bei einem Konzert von Die Ärzte auch auf den Sitzplätzen steht. Und bei bei La Olas hat man mitzumachen. Natürlich nicht irgendeine schnöde La Ola-Welle. Es muss schon etwas extravaganter und komplizierter sein. Hinsetzen, auch auf den Rängen, hochspringen und kreischen, wieder hinsetzen. Die Welle schwappt von oben nach unten durch das Publikum und wieder zurück. Das nennt sich die "Mannheimer Wanne" und sieht genial aus. Das Eis ist jetzt endgültig gebrochen und gefühlte 99,9% des Publikums pogen, singen und klatschen mit. Besonders hervorzuheben ist hier eine Frau, die später von Farin den Namen "Flummifrau" verpasst bekommt, da sie fast das komplette Konzert über rumspringt.

Bei den älteren und unbekannten Liedern wie zum Beispiel 12 X U (Lest die Prawda) vom 2001er Album 5, 6, 7, 8 – Bullenstaat! oder Popstar ist die Zuschauerreaktion jedoch im Vergleich zu dem, was bei Liedern wie Hurra abgeht, eher verhalten. Auch beim Speed Metal/Punk-Kracher Dauerwelle vs. Minipli rasten die Leute nicht wie erwartet aus. Macht aber nicht allzu viel, denn die Stimmung ist am Kochen. Da muss diese Floskel herhalten, denn in diesem Fall ist sie in der Tat angebracht, denn in der Arena ist es mittlerweile ziemlich heiß geworden. Farin Urlaub fällt prompt eine Lösung ein: Die Männer sollen ihre T-Shirts ausziehen und in der Luft schwenken. Voilá, fertig ist die umweltfreundliche Klimaanlage. Klappt genauso gut wie vorher das kollektive Springen und Schreien bei dem Wort "langweilig".

Nach fast 3 Stunden, dem obligatorischen Zu Spät und dem Remember, I love you von Rod (vorher ist ein Ärzte-Konzert nicht zu Ende!) geht die Menge zufrieden nach Hause. Das Konzert war der Beweis, dass Die Ärzte immer noch Spaß an ihrer Musik und an den Konzerten haben und immer noch das Publikum begeistern und mitreißen können. Zugegeben, viel Neues gab es an diesem Abend nicht. Die langen Ansagen, die Kalauer und Reime ("Heute ist nicht aller Tage, wir kommen wieder, keine Frage. Ihr müsst nicht so lange warten, wir spielen nachher im Rosengarten". Und: "Nirgends war's scheener als in der SAP Arena"), das spontane Ändern der Liedtexte, La Ola-Wellen und Auffordern zum Mitmachen sind seit Jahren Teil der Konzerte von Die Ärzte. Aber diese Dinge funktionieren heute nach wie vor wunderbar, warum sollten die Drei etwas daran ändern?

Mannheim kann sich für diesen Abend als ge… betrachten. Naja, diejenigen, die da waren, wissen, was gemeint ist.

Setliste:

Ist das noch Punkrock? | Bettmagnet | Tamagotchi | Hurra | Lied vom Scheitern | Heulerei | Wir sind die Besten | Angeber | Deine Schuld | Die ewige Maitresse | Sohn der Leere | Das finde ich gut | ½ Lovesong | ZeiDverschwÄndung | Langweilig | Schunder-Song | Wie es geht | Grace Kelly | Popstar | Waldspaziergang mit Folgen | Lasse redn | Nie wieder Krieg, nie mehr Las Vegas! | Rettet die Wale | Ignorama | Schrei nach Liebe | Ist das alles? | Rebell | TCR | Westerland | Unrockbar | Himmelblau | Perfekt | Junge | Der Graf | Punkbabies | Zu spät | Dauerwelle vs. Minipli

Alles zum Thema:

die Ärzte

Das könnte Sie auch interessieren