Wham! – Last Christmas (1984)

George Michael mit seiner prächtigen Haarmähne versucht sich zwischen all seinen Freunden und dem Schneespaß zu vergnügen, während er mit seinen Gedanken bei seiner unglücklichen Liebe ist. Last Christmas ist kultiger Weihnachtssong und nervtötendes Radiogedudel zugleich.

Doch man kann wahrlich von Glück reden, dass in den paar Wochen im Jahr, wo der Song thematisch passt, diese Variante am häufigsten von den Radiostationen gewählt wird. Denn: Schlimmer geht immer, wie die fünf folgenden Beispiele eindrucksvoll zeigen. Doch hier erstmal zur Einstimmung das Original:

5. Cascada – Last Christmas (2007)

Last Christmas wird seit 30 Jahren hoch und runter genudelt, der Weihnachtsmann persönlich würde lieber seine Rentiere erwürgen, als das Lied nochmal zu hören. "Wie machen wir es noch nerviger?", fragten sich die Masterminds hinter Cascada eines Tages. Und da kam ihnen die Idee: "Bauen wir einfach einen dicken Plastikbeat ein, der den ganzen Song erschlägt. Den Rest behalten wir bei, merkt ja eh keiner!"

Später durften sich Radiohörer aller Welt dann darüber freuen, ein und dasselbe Lied gleich zweimal im Radio zu hören: Einmal in der normalen Version von Wham! und einmal in der Disco-Schlagmichtot-Version von Cascada. So verdient man heutzutage Geld.

4. Whigfield – Last Christmas (1995)

1995, ein dunkles Jahr für ganz Europa. Nicht aufgrund schlechter Nachrichten aus Politik und Wirtschaft, sonden weil sich eine schlimme Seuche über den ganzen Kontinent ausbreitete: Eurodance! Wieviele unschuldige Menschen aufgrund von Snap, Dr. Alban, Captain Hollywood Project, Culture Beat, Marky Mark oder Captain Jack für immer hörgeschädigt wurden, konnte bisher nie untersucht werden.

Einer der negativen Höhepunkt dieser Plage war Whigfields Version von Last Christmas, die den Eurodance damit sogar auf Weihnachten ausdehnte. Wenn man im Hinterkopf behält, dass in vielen Kriegen bisher zu Weihnachten eine Kampfpause eingelegt wurde, ist dieser Angriff auf den guten Geschmack noch heimtückischer.

Das war schon hart. Könnt ihr noch? Dann auf zur Top 3…

Weiterlesen im 2. Teil ›

Teil 1  Teil 2  

Teil 1  Teil 2  

3. Alcazar – Last Christmas (2009)

Dass Schweden noch mehr zu bieten hat außer ABBA, dem kann man eindeutig zustimmen. Allerdings gehören Alcazar nicht dazu. Man dachte schon, dass sie nach ihrem zweiten Album von der Bildfläche verschwinden würden, da sie nicht mehr an ihren Crying At The Discotheque-Erfolg anknüpfen konnten. Fehlalarm. 2009, nach sechs Jahren Pause, trauten sie sich doch tatsächlich wieder an die Oberfläche.

Ihr Album voller Coversongs enthält zwar nicht Last Christmas, aber auch vor diesem Titel schreckten sie nicht zurück. Herausgekommen ist ein schnulziges Lied mit einem kitschigen Video, das vor lauter Glitzer, silber- und rosa-farbigen Outfits und Kulissen und den typischen Alcazar-Moves nur so strotzt. Würg!

2. Crazy Frog – Last Christmas (2006)

Aufmerksame Leser von Dante Alighieris Weltklassiker "Die Göttliche Komödie" aus dem 14. Jahrhundert werden die Beschreibung eines Teils des fünften Höllenkreises mit Verwunderung lesen. Hier steht nämlich ganz deutlich beschrieben, was mit allen Menschen, die jemals irgendetwas von "Crazy Frog" gekauft haben, passieren wird. Es ist zu schrecklich, um es hier zu wiederholen.

Noch Schrecklicheres droht aber dem Klingeltonhersteller, der dieses Ungetüm auf die Welt gelassen hat. Laut Dante droht ihm und allen seinen Helfern ewige Verdammnis, sie werden im letzten Höllenkreis für immer von Luzifer persönlich in seinen Mäulern zermalmt. Wenn ihr uns fragt ist diese Strafe zu lasch.

1. Matthias Reim – Letzte Weihnacht (Last Christmas) (2011)

Mitten im tiefsten Schnee steht Matthias Reim (Verdammt ich lieb dich) mit einer Frau herum, die nur ein Abendkleid trägt. Wir ahnen böses, wird das wieder eines dieser schrecklichen Schlagerfilmchen? Nein, denn Matthias Reim beweist Witz und nimmt sich selbst auf die Schippe, inklusive genervten Komparsen und Leuten, die ins Bild stolpern.

Geschlagen wird das Ganze nur vom grandiosen Text. Die Zeile "Frohe Weihnachten sprichst du mir auf mein Handy" als vermeintlich aktuelle Übersetzung des englischen Originals klingt so unbeschreiblich, man muss es selbst gehört haben. Wir lachen immer noch.

merry christmas everyone!

‹ Zum 1. Teil

Teil 1  Teil 2  

Alles zu den Themen:

alcazar matthias reim cascada weihnachten

Das könnte Sie auch interessieren