Carla Bley Trios (live in Ludwigshafen 2019) Fotostrecke starten

Carla Bley Trios (live in Ludwigshafen 2019) © Rudi Brand

Das Eröffnungskonzert von Carla Bley im BASF-Feierabendhaus teilt sich in zwei Hälfte mit sehr unterschiedlichem Charakter. Das liegt auch an einem besonderen Gast, der das Konzert enorm bereichert.

Carla Bley erzielte ihre größten Erfolge in den 1970er-Jahren mit großen Ensembles beispielsweise auf ihrem bekanntesten Album "Escalator Over The Hill".

Beim Eröffnungskonzert von Enjoy Jazz tritt sie allerdings zunächst im Trio gemeinsam mit ihrem Partner, Bassist Steve Swallow, und Saxophonist Andy Sheppard auf. In dieser Besetzung hat sie auch ihre letzten beiden Studioalben veröffentlicht.

Bley und Trump

Die Musik in diesem Teil erinnert daher an diese Werke sowie an ihren Auftritt im Jahre 2013 ebenfalls in Ludwigshafen – und das obwohl die beiden Kompositionen, die sie im Verlauf des ersten Sets spielt, neu sind und gerade im Studio aufgenommen wurden.

"Life Goes On" ist eine lange Suite aus vier Teilen, die sich mit dem Leben und selbstverständlich auch mit dem Tod beschäftigt. "Beautiful Telephones" wird hingegen angekündigt als ironisches "Tributes" an Donald Trump, der beim Betreten des Oval Office im Weißen Haus mit diesem Kommentar die Telefone bedachte.

Bedächtiges erstes Set

Von der Musik auf den Inhalt der Komposition zu schließen ist aber kaum möglich. "Beautiful Telephones" könnte auch einen geruhsamen Tag am Meer zum Thema haben, denn die Musik ist gediegen und bedächtig und enthält keine Elemente des Chaos, das Donald Trump zu verbreiten liebt.

Die Musik des ersten Sets wirkt vollkommen durchkomponiert, sehr präzise gespielt, was sie aber bisweilen etwas statisch erscheinen lässt. Sicherlich sollte man von Carla Bley im Alter von 81 Jahren keine ekstatischen Ausbrüche erwarten, aber der zweite Teil des Abends setzt durchaus andere Akzente.

Neuer Charakter

Das liegt eindeutig an Drummer Billy Drummond, der den Auftritt enorm bereichert und durch sein Spiel der Musik sofort eine ganz andere Dynamik und Dringlichkeit verleiht.

Dermaßen beflügelt spielen sich Bley, Swallow, Sheppard und Drummond durch ein Repertoire an vornehmlich kürzeren Stücken, die zwischen den 1960ern und 2007 entstanden sind.

Erinnerungswürdig

Andy Sheppard erhält jetzt auch mehr Freiraum, für leidenschaftliche und mitreißende Soli, die dafür sorgen, dass Carla Bleys Kompositionen frisch und unverbraucht erklingen.

Das Publikum gerät in immer größere Begeisterung, je länger der Abend andauert. Zum Schluss erheben sich die Zuschauer und verabschieden Carla Bley und Band mit Standing Ovations. Es war am Ende doch der erinnerungswürdige Auftakt von Enjoy Jazz 2019, auf den alle gehofft haben.

Setlist

Set 1: Life Goes On / Beautiful Telephones // Set 2: Ups and Downs / Vashka / Wildlife / Three Banana / Mister Misterioso // Zugabe

Alles zu den Themen:

carla bley enjoy jazz

Das könnte Sie auch interessieren