Das Brandenburger Tor erstrahlt in rotem Licht

Das Brandenburger Tor erstrahlt in rotem Licht © Night of Light

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni werden deutschlandweit Eventlocations in rotem Licht angestrahlt, um auf die coronabedingte Notlage der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen. Auch Mannheimer Eventlocations sind dabei.

Die Veranstaltungsbranche ist besonders stark von den Auswirkungen der Coronapandemie betroffen. Seit dem 10. März können keine Veranstaltungen mehr aufgrund des Großveranstaltungsverbot stattfinden.

In rotem Licht

Das hat fatale Auswirkungen auf die Veranstaltungsbranche, die jetzt mittels "Night of Light" einen flammenden Appell an die Politik sendet, um auf die dramatische Situation aufmerksam zu machen.

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni zwischen 22 und 1 Uhr werden sämtliche Veranstaltungsorte, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht beleuchtet, um auf die Notlage der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Mannheimer Eventlocations nehmen teil

Mannheimer Veranstaltungshäuser und Veranstalter trafen sich erstmals vor wenigen Wochen, um sich in dieser schweren Situation zu unterstützen und auszutauschen.

Mit dabei sind die SAP Arena, das Maimarktgelände, der Rosengarten, die Alte Feuerwache, das Capitol, das Rhein Neckar Theater, das Schatzkistl, Ella & Louis und BB Promotion. Die Veranstaltungshäuser haben beschlossen an der Aktion teilzunehmen.

Der Geschäftsführer von BB Promotion Matthias Mantel meint:

"Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und hoffen bald wieder zu einem normalen Veranstaltungsbetrieb zurückkehren zu können. Digitale Formate, die derzeit an vielen Orten Konzerte und Theater übertragen, können niemals die direkte Interaktion ersetzen. Die Night of Light ist deshalb eine wichtige Initiative, um auf die Notlage der Branche hinzuweisen."

Hinzukommt die finanzielle Notlage, in der sich Veranstaltungshäuser befinden, wie Capitol Geschäftsführer Thorsten Riehle ergänzt:

"Auch wenn wir jetzt wieder in den kleineren Häusern Besucher zulassen bedeutet das nicht, dass wir die Auswirkungen der Pandemie überwunden haben. Das Gegenteil ist der Fall, denn wir müssen, um die Regeln umzusetzen, mehr Geld ausgeben und das bei weniger Besuchern. Wirtschaftlich ein Wahnsinn."

CARStival zeigt sich solidarisch

Auch das CARStival nimmt an der Aktion unter dem Motto "Night of Light - United we beam" teil. Obwohl das CARStival Events stattfinden lassen darf, wird symbolisch für die geschlossenen Spielstätten in Mannheim die 300 Quadratmeter große Leinwand auf dem Maimarktgelände rot beleuchtet sein.

Alles zum Thema:

coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren