Tutanchamun: mittlerer und äußerer Sarg

Tutanchamun: mittlerer und äußerer Sarg © SC Exhibitions

Die Sonderausstellung "Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze" ist nicht wie ursprünglich geplant ab Mai 2020 in Mannheim für Besucher geöffnet, denn die Ausstellungseröffnung wird aufgrund der Coronakrise auf den 10. September 2021 verschoben.

Nicht nur Konzerte und Tourneen müssen verschoben werden, auch Austellungen sind von den Auswirkungen der Coronakrise betroffen.

Dazu zählt die große Sonderausstellung "Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze", die ursprünglich ab Mai 2020 im Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim zu sehen sein sollte.

Um mehr als ein Jahr verschoben

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie war der Termin aber nicht zu halten. Jetzt gaben die Veranstalter bekannt, dass vom 10. September 2021 bis zum 27. Februar 2022 Särge, Masken, Schmuck und vieles mehr aus der 18. Dynastie im Museum Zeughaus in Mannheim zu bewundern sein werden. 

Der original- und maßstabsgetreue Nachbau der Grabkammern des Tutanchamun macht die Entdeckung hautnah erlebbar – und zog schon über 6,5 Millionen Gästen weltweit in ihren Bann.

Hinweis zu den Tickets

Bereits erworbene Tickets sind für den neuen Ausstellungszeitraum gültig und können an einem beliebigen Öffnungstag zwischen dem 10. September 2021 und 27. Februar 2022 genutzt werden.

Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze in Mannheim

Alles zu den Themen:

tutanchamun coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren