Soundsgood Festival 2020

Soundsgood Festival 2020 © Soundsgood

Da Veranstaltungen in geschlossenen Räumen vom Ordnungs- und Bürgeramt Karlsruhe untersagt wurden, kann das SOUNDSGOOD FESTIVAL nicht stattfinden. Ob es nachgeholt werden kann, ist derzeit noch unklar.

Nachdem das SOUNDSGOOD FESTIVAL am 10. März noch über Facebook mitgeteilt hat, dass es trotz des Coronavirus stattfinden würde, sind die Veranstalter nun gezwungen, es doch abzusagen.

Entscheidung von Landesregierung und Stadt Karlsruhe

Durch die sich rasant verändernde Lage in Deutschland hat das Ordnungs- und Bürgeramt Karlsruhe zusammen mit der Landesregierung von Baden-Württemberg entschieden, Veranstaltungen in geschlossenen Räumen zu verbieten. Mittels dieser Maßnahme soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden.

Vom 19. bis 20. März hätte das SOUNDSGOOD FESTIVAL an mehreren Locations in Karlsruhe stattfinden sollen. Vielversprechende und aufstrebende Künstler aus Indie Pop und Jazz hätten an den beiden Abenden ihre Musik zum Besten gegeben. Außerdem stand eine Konferenzt zu Nachhaltigkeit in der Musikindustrie auf dem Programm.

Nachholtermin unklar

Aufgrund des Verbots kann das Festival selbstverständlich erst mal nicht stattfinden. Aktuell wird noch intern besprochen, ob man die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen könnte. Bisher sind dazu noch keine festen Informationen bekannt, könnten aber in Kürze folgen.

 

Alles zum Thema:

coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren