Impressionen vom Sonntag bei Jazz and Joy in Worms 2019

Impressionen vom Sonntag bei Jazz and Joy in Worms 2019 © Rudi Brand

Die Stadt Worms beschließt umfassende Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Bis einschließlich 30. April bleiben zahlreiche städtische Kultureinrichtungen wie das Wormser Theater, die Museen und die Stadtbibliothek geschlossen.

Die Absagen von Veranstaltungen zum Schutz vor dem Coronavirus weiten sich in Worms auf das gesamte Kultur- und Freizeitprogramm aus. Bis einschließlich 30. April bleiben unter anderem der Wormser Tiergarten, die städtischen Museen, das Heinrich-Völker-Bad und die Stadtbibliothek geschlossen.

Betroffen sind ebenfalls das Wormser Theater und die kleine Theaterbühne Lincoln. Abgesagt wurden inzwischen Veranstaltungen wie die 12 Tenöre und das Odyssey Dance Theatre. Ebenso betrifft es mehrere Kabarett- und Comedyshows wie von Michael Hatzius, Wolfgang Trepper oder Christine Prayon.

Das offizielle Statement der Stadt Worms

"Zur Eindämmung des sich immer stärker ausbreitenden Corona-Virus COVID-19 hat sich die Stabstelle der Stadt Worms erneut über mögliche Maßnahmen beraten. Die Stadt Worms erlässt eine Allgemeinverfügung zum Verbot aller nicht notwendigen Veranstaltungen, die vorerst bis einschließlich Donnerstag, 30. April, gilt.

Somit sind nun alle städtischen Indoor-, Outdoor- und Sportveranstaltungen in Worms abgesagt. Damit folgt der Stab der am Donnerstag, 12. März, von der Bundesregierung ausgesprochenen Empfehlung, soziale Kontakte möglichst zu reduzieren. Außerdem empfiehlt der Stab privaten Veranstaltern, ihre Veranstaltung ebenfalls abzusagen.

Außerdem hat sich der Verwaltungsstab aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der Empfehlung des Gesundheitsamtes dazu entschieden, ab Samstag, 14. März, alle öffentlichen Freizeiteinrichtungen, darunter der Tiergarten Worms, die Stadtbibliothek Worms, das Heinrich-Völker-Bad, die Wormser Museen sowie das Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum bis auf weiteres zu schließen. Diese Entscheidung ist notwendig, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie das Wohl der Gäste und Mitarbeiter zu gewährleisten."

Alles zu den Themen:

coronakrise absagen

Das könnte Sie auch interessieren