Clueso (live in der Heidelberg 2018)

Clueso (live in der Heidelberg 2018) © Alex Schäfer

Die Stadt Heidelberg hat bis auf weiteres alle Konzerte und Tanzveranstaltungen untersagt. Das hat zur Folge, dass halle02, Karlstorbahnhof und weitere Institutionen vorerst schließen.

Auf ihrer Homepage gibt die Stadt bekannt:

Die Stadt Heidelberg hat zu Veranstaltungen im Stadtgebiet eine Allgemeinverfügung erlassen. Sie tritt am Sonntag, 15. März, in Kraft.

  • Veranstaltungen ab 100 Personen: Im gesamten Stadtgebiet Heidelberg sind öffentliche und/oder private Veranstaltungen und Zusammenkünfte mit einer Teilnehmerzahl ab 100 Personen verboten; sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien. Wochenmärkte gelten nicht als Veranstaltungen.
  • Tanzveranstaltungen und Konzerte: Alle Tanzveranstaltungen oder Konzerte in geschlossenen Räumen sind in Heidelberg untersagt – unabhängig von der Teilnehmerzahl.
  • Ausnahmegenehmigungen: Im Einzelfall kann das Bürger- und Ordnungsamt der Stadt Heidelberg öffentliche und/oder private Veranstaltungen und Zusammenkünfte ab einer Teilnehmerzahl von 100 bis maximal 1.000 Personen genehmigen.

Das Musikfestival Heidelberger Frühling wurde bereits zuvor abgesagt. Das Theater Heidelberg stellt zudem seinen Spielbetrieb ein. 

Das Statement der halle02

"Aufgrund der dramatischen Entwicklungen zum Corona Virus (SARS-CoV-2) und der entsprechenden behördlichen Anordnungen der Stadt Heidelberg werden ab sofort, bis auf weiteres, keine öffentlichen Veranstaltungen in der halle02 stattfinden.

Wir finden diesen Schritt richtig und können dadurch jetzt auch Verantwortung gegenüber der weiteren Verbreitung des Virus übernehmen. Leider war dieser finale Schritt, auch die gesellschaftliche Verantwortung mit zu übernehmen, erst durch die behördliche Untersagung möglich, da dadurch entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, die es uns ermöglichen, auch der wirtschaftlichen Verantwortung für die Sicherheit des Unternehmens und unserer Mitarbeiter gerecht zu werden."

Weitere Informationen wird die halle02 auf ihrer Homepage bereitstellen.

Das Statement des Karlstorbahnhofs

"Bis auf weiteres werden im Karlstorbahnhof keine Veranstaltungen mehr stattfinden. Wir bemühen uns um Nachholtermine und denken über mögliche Wege nach, unserem Kulturauftrag auch während der Schließung nachzukommen. Bitte beachten Sie unsere Pressemitteilungen in den kommenden Wochen, wir werden Sie über die Entwicklung und mögliche Nachholtermine auf dem Laufenden halten."

Das vollständige Statement ist hier nachzulesen.

Alles zu den Themen:

coronavirus absagen

Das könnte Sie auch interessieren