AC/DC live in Hockenheim 2015

AC/DC live in Hockenheim 2015 © Rudi Brand

Die Sensation wäre perfekt: Aktuell gibt es Hinweise, dass AC/DC ein neues Album aufnehmen - und das möglicherweise mit Brian Johnson, der 2016 aufgrund von Gehörproblemen aus der Band ausschied.

Es war ein schwerer Schlag für AC/DC-Fans, als Brian Johnson 2016 die Band verlassen musste, da er Gefahr lief, sein Gehör vollständig zu verlieren. Trotz anfänglich großer Skepsis gegenüber Axl Rose, der seitdem Brian Johnson bei Konzerten ersetzte, konnte der Guns N' Roses-Frontmann sowohl zahlreiche Kritiker als auch Fans durch seine Darbietung der Songs überzeugen.

Doch kein Album mit Axl?

Bereits seit längerem wird daher im Internet darüber spekuliert, ob AC/DC ein neues Album mit Axl Rose veröffentlichen werden. Im März 2018 berichtete Rose Tattoo-Sänger Angry Anderson in einem Interview gegenüber The Rockpit von einem Gespräch mit Angus Young, das darauf schließen ließ, dass ein Album mit Axl geplant ist.

Doch nun kursieren Hinweise darauf, dass sowohl Brian Johnson als auch Ex-Drummer Phil Rudd für die Aufnahme eines neuen Albums zu der australischen Boogie Rock-Legende zurückkehren könnten, wie NME.com berichtet.

Die Gerüchte zu den Aufnahmen verdichten sich

Kürzlich wurden Rhythmusgitarrist Stevie Young, Neffe von Angus Young, und Phil Rudd in Vancouver gesichtet, wo die Band seit langer Zeit ihre Studioalben aufnimmt; gegenüber der in Vancouver beheimateten Seite straight.com gab eine Quelle an, mit beiden in der kanadischen Großstadt gesprochen zu haben.

Darüber hinaus ist nun ein Bild aufgetaucht, das Brian Johnson und Phil Rudd gemeinsam auf der Terrasse des Warehouse Studios zeigt, in dem die Band üblicherweise aufnimmt. Öffentliche Statements von Angus Young bezüglich der Zukunft der Band stehen derzeit noch aus.

Alles zum Thema:

ac/dc