Guns N'Roses (2012)

Guns N'Roses (2012) © George Chin

Nachdem die langersehnte Reunion der legendären Hardrock-Band Guns N' Roses nun endlich als hand- und stichfest gilt, hat Axl Rose gegenüber einem Fan in Atlanta bestätigt, dass die Band auf Tour gehen wird. Inzwischen gibt es auch einen Trailer!

Wie bereits von offizieller Seite bestätigt, werden Guns N' Roses 2016 am 16. und 23. April als Headliner des diesjährigen Coachella Festivals in Indio, Kalifornien auftreten. Die Gage der Band soll bei schlappen 14 Millionen Dollar liegen.

Das Coachella Festival gilt mit bis zu 200.000 Besuchern als eines der zugkräftigsten Musikfestivals überhaupt.

Weitere Shows in Las Vegas und Mexico

Während die Gerüchteküche um eine 25 Termine umfassende Stadion-Tour durch Nordamerika weiterhin brodelt, wurden für den April vier weitere Konzerte offiziell bestätigt. Am 8. und 9. April werden die Rock-Veteranen zwei ausverkaufte Shows in der T-Mobile Arena in Las Vegas spielen.

Am 19. und 20. April stehen außerdem zwei Konzerte im Baseball-Stadion Foro Sol in Mexico an. Pro Show verlangen Guns N' Roses angeblich stattliche 3 Millionen Dollar Gage.

Axl bestätigt Tour

Dass es dabei nicht bleiben wird, bestätigte Axl Rose gegenüber dem mutigen US-Fan Mark Guglielmo, der ihn in einem Hotel in Atlanta ansprach und ihm viel Glück für die wenigen kommenden Konzerte wünschte ("Axl man, good luck with the upcoming tour, I mean, the few shows") und als Antwort von Axl Rose erhielt: "Nein, Mann, wir spielen eine komplette Tour!" ("No man, we're gonna do a whole tour.").

Update, 25. März: Inzwischen ist die Tour offiziell bestätigt. Auf Twitter posteten Guns N' Roses folgenden Trailer:

 

 

Gugliemo dokumentierte das Treffen auf Instagram:

Konzert auf dem Hockenheim-Ring dementiert

An den Gerüchten um ein mögliches Konzert in Hockenheim im Juli scheint hingegen nichts dran zu sein. Sowohl die Betreiber des Hockenheimrings als auch Konzertveranstalter Wizard Promotions dementierten Pläne für ein Konzert auf der Rennstrecke im Sommer 2016. Auch sonst sind bisher keine Termine in Deutschland bekannt.

Wer ist Teil des Line-Ups?

Ebenso ungewiss wie mögliche Konzerte in Deutschland bleibt das endgültige Line-Up der kommenden Konzerte. Noch immer wurden nur Axl Rose, Slash und Duff McKagan als feste Mitglieder bestätigt.

Die Hinweise scheinen sich jedoch dahingehend zu verdichten, dass auch Keyboarder Dizzy Reed, dieser war bereits seit der "Use Your Ilusion"-Ära Teil der Band, künftig mit an Bord sei. Daneben tauchen immer wieder die Namen der "Chinese Democracy"-Mitglieder Richard Fortus (Gitarrist) und Frank Ferrer (Drummer) auf.

Izzy Stradlin' ist raus

Viele Fans hatten sich gewünscht den früheren Rhythmusgitarristen Izzy Stradlin' wieder an Slashs Seite zu sehen, doch dieser hat nun offiziell sein Mitwirken an der Wiedervereinigung der Band verneint. Via Twitter erklärte er: "Im Augenblick bin ich nicht an den GNR-Shows im April 2016 beteiligt." ("At this point in time, I've no involvement in the upcoming April 2016 GNR shows.")

Während in zahlreichen Foren enthusiastisch über die künftige Reunion spekuliert wird, gibt es auch kritische Stimmen. Nicht alle Fans können sich mit einer "halben" Wiedervereinigung ohne Izzy Stradlin' und Drummer Steven Adler anfreunden, dessen Mitwirken aber offensichtlich nie zur Debatte stand. Ihre Feuerprobe, sofern das Line-Up in dieser Form bestätigt wird, muss die Truppe um Axl, Slash und Duff wohl erst noch bestehen.

Die Tourdaten im Einzelnen gibt es hier.

Alles zum Thema:

guns n’ roses

Das könnte Sie auch interessieren