Darker My Love

Darker My Love © Dangerbird Records

Der Hype um die aus England stammende Band White Lies ist im Moment groß, was man wieder einmal bei ihrem ausverkauften Konzert in Berlin merkte. Aber auch der Support Darker My Love konnte überzeugen, fast noch mehr als der Hauptact.

{image}Darker My Love ist eine aus Los Angeles stammende, fünfköpfige Truppe, die psychedelischen Rock mit Indie und Fuzzrock verbindet. Live wirkte dies hierbei am vergangenen Samstag sehr eingängig, melodiös und geradlinig, als der ehemalige The-Nerve-Agent-Sänger Tim Presley, der Bassist und einen Hut tragende Rob Barbato, Gitarrist Jared Everett, der am Keyboard sitzende Will Canzonen sowie Ex-Distillers-Schlagzeuger Andy Granelli den Zuschauern ihre Songs auf der Bühne im Astra Kulturhaus präsentierten. Hierbei bestimmten vor allem Tim Presley und Rob Barbato die Szenerie mit Emotionen, während Gitarrist Jared Everett, an einer Stelle stehend und den Blick steif nach vorne gerichtet, eher Lethargie und Gleichgültigkeit ausstrahlte. Das störte allerdings bei der teils träumerisch und immer stark von Gitarren bestimmten Musik kaum. Eingängige Melodien wie Talking Words und Two Ways Out zogen einen in den Bann.

{image}Das Konzert der Engländer von den White Lies wurde wiederum vor allem durch die beschwörerische, vorwurfsvolle Stimme des Sängers Harry McVeigh bestimmt, die teilweise an den Editors-Sänger erinnert. Außerdem bildeten die zahlreichen im Hintergrund und an den Bühnenseiten aufgebauten und die Musiker umgebenden Scheinwerfer mit ihrem grellen Licht eine einnehmende, vernebelte Atmosphäre, die in manchen Songs von zusätzlich auf die Bühne gepumpten Nebelrauch nochmals verstärkt wurde. Dazu präsentierte White Lies den Zuschauern neben Songs wie To Lose My Life und Death auch ein Talking-Heads-Cover. Jedoch wirkten die Bandmitglieder an diesem Abend insgesamt etwas müde und energielos. Aber vielleicht waren das auch die ersten Anzeichen der Krankheit, die die jungen Musiker leider befallen hat. So mussten die White Lies nach diesem Gig und dem später noch erfolgten DJ-Set alle folgenden Konzerte aufgrund einer Erkrankung bis zum 18.11.2009 leider absagen. Die Konzerte sollen im Februar nachgeholt werden.

Alles zum Thema:

white lies

Das könnte Sie auch interessieren