Wise Guys (Capitol, Mannheim 2007)
Fotos: Manuela Hall Fotostrecke starten

Wise Guys (Capitol, Mannheim 2007) Fotos: Manuela Hall © regioactive.de

Man mag von reinen a-capella-Gruppen halten was man will. Fest steht: Wenn Deutschlands erfolgreichste Vokalmusiker auf Tour gehen, dann füllen sich die Hallen mit Fans im Alter von sieben bis sechzig Jahren. Denn man weiß, was einen mindestens erwartet: Ein stimmungsvoller Mix aus Comedy, Hit-Melodien und markanten Stimmen.

Die Wise Guys, das sind Edzard Hüneke (Eddi), Daniel Dickopf (Dän), Marc Sahr (Sari) und Clemens Tewinkel, deren Stimmlagen je nach Bedarf zwischen Bariton und Tenor pendeln, sowie der Bassist Ferenc Husta. Die meisten Songs stammen in Text und Komposition von Dän, für die Arrangements ist Eddi zuständig. Ihre Musik bezeichnen die Sänger als "melodischen Pop im weitesten Sinne", da sie auch vor Reggae, Rap, Jazz, HipHop und sogar Techno nicht haltmachen. Im Zentrum der Songs stehen nicht zuletzt die deutschen Texte, die inzwischen nicht mehr nur auf Komik setzen, sondern immer häufiger auch den - möglicherweisse ironischen - Versuch spüren lassen, etwas melancholische und ernsthafte Elemente einzubringen. Doch selbstverständlich werden auch die Lachmuskeln selten verschont.

Das Quintett, das seit 1995 mit eigenen Songs und Texten gleichermaßen Herz, Hirn und Lachmuskeln ihrer inzwischen riesigen Fangemeinde anspricht, rüttelt weiterhin fleißig an den eigenen Rekordmarken. Die Konzerte der Kölner Jungs sind von München bis Flensburg und von Aachen bis Dresden bereits Wochen zuvor ausverkauft. Von rückläufigen Zuschauerzahlen keine Spur. Vielmehr wird die Fangemeinde der fünf Kölner immer größer. Rund 140.000 Konzertbesucher konnten die Sänger im vergangenen Jahr begeistern. Und auch im Mannheimer Capitol spielten die Musiker in einer proppevollen Halle. Eine bestimmte Altergruppe spricht die Band dabei nicht an. Es tummeln sich Gäste im Alter von 7 bis 60 Jahren im Saal.

Die Show war standesgemäß zwischen Komik und Gesang angesiedelt. Die Wise Guys können es sich einfach nicht verkneifen, zwischen oder während ihrer Songs irgendwas Comedy-haftes zu erzählen und damit die Menge zum lachen zu bringen. Genau genommen waren die Zuschauer eigentlich die ganze Zeit nur am lachen, weil die Wise Guys entweder irgendwelche witzigen Bewegungen machten oder die Liedtexte das Zwerchfell animierten. Bei dem Lied Nur für dich (Video auf youTube) müsste der Sänger eigentlich eher "traurig" singen und dreinschauen, doch er hat es erst beim 3. Anlauf geschafft. Die ganzen Versuche davor bekam er selbst einen Lachkrampf. An Melancholie und Ernshaftigkeit müssen die Kölner also noch ein ganzes Stück arbeiten.

Rein a-capella ging es über den Abend auch nicht zu: Luftgitarre und Mundharmonika ergänzten die Show der Gruppe und waren eben solche Einlagen, die die Euphorie der Fans bis zum Schluss am köcheln hielten. Dazu zählt auch die kleine Pause, die die Wise Guys dazu nutzen, um sich in ganz schicke Anzüge zu werfen, so dass sie fast wie von jetzt auf nachher aussahen, als hätte man gerade die komplette Band ausgetauscht. Als sie sich dann zum ersten Mal verabschiedet haben, kamen sie den Fans nicht so einfach davon. Weil die Menge vehement Zugaben forderte, legten die Vokalakrobaten noch ein paar Titel obendrauf.

Alles zum Thema:

wise guys

Das könnte Sie auch interessieren