Dionne Warwick (live in Frankfurt 2018) Fotostrecke starten

Dionne Warwick (live in Frankfurt 2018) © Torsten Reitz

Als Abschluss und Höhepunkt des Musikmesse Festivals verwöhnt Soul/Pop-Legende Dionne Warwick die Zuschauer in Frankfurt mit sanftem Soul, südamerikanischen Rhythmen und einer immer noch außergewöhnlichen Stimme.

Das Musikmesse Festival im Rahmen der Frankfurter Musikmesse entwickelt sich nach und nach zu einem Magneten für großartige Shows.

Was vor wenigen Jahren mit einer Handvoll Shows begann, umfasst 2018 rund 70 Konzerte – mit steigender Tendenz. Der krönende Abschluss ist das sensationelle Konzert der großen Soul-Pop-Diva Dionne Warwick im Congress Center der Musikmesse.

Standing Ovations beim Einmarsch

Die Bühne für die große Show ist bereitet. Die Neue Philharmonie Frankfurt hat Platz genommen, die Musiker von Dionne Warwick sind bereit. Als sich die Seitentür öffnet und der große Star des Abends zur Bühne geleitet wird, stehen nahezu alle Zuschauer auf und klatschen schon zur Begrüßung Standing Ovations. Die hohen Erwartungen sollen nicht enttäuscht werden.

Schon mit den ersten Songs wie "Walk On By" demonstriert Dionne Warwick, dass ihre Stimme noch immer eine außergewöhnliche Strahlkraft besitzt. Viele ihrer Hits wie "I'll Never Fall In Love Again" oder "This Girl's In Love With You" stammen übrigens aus der Feder des Komponisten Burt Bacharach, der am 14. Juli 2018 in Berlin im Alter von 89 Jahren sein erstes Deutschlandkonzert geben wird.

Der Höhepunkt der ersten Songs ist aber "Anyone Who Had A Heart". Es ist fantastisch, wie kraftvoll Dionne Warwick auch in leisen Passagen den puren Soul erklingen lässt und wie dynamisch sie am Ende mit ihrer Stimmpower nach oben geht – trotz ihrer inzwischen 77 Jahre.

A Good Time

Nach den ersten Songs setzt Dionne Warwick kurz ab, begrüßt ihr Publikum und gibt das Motto des Abends aus: "The order of this evening – a good time". Der große Welthit "I Say A Little Prayer" ist das nächste Highlight. Sie elektrisiert mit ihrer Stimme, gemeinsam im Duett mit ihrem Sohn David Elliott, der auch eine großartige Soulstimme besitzt.

Wie gut gelaunt die Sängerin ist, merkt man besonders am Ende, als sie jedes Wort nicht nur singt, sondern regelrecht zelebriert und die Zuschauer auf jedes gesungene Wort mit Applaus reagieren.

Dionne Warwick bringt mit ihrer Stimme die Zuschauer zum Genießen und Träumen. Ihre Stimme schmiegt sich bei "Alfie" sanft an die Streicher des Orchesters an und erzeugt ein samtig weiches Wohlgefühl.

Brasiliansicher Zauber

Aber es geht auch feurig und rhythmisch zur Sache. Die brasilianischen Klänge im Bossa Nova Stil von Songs wie "Aquarela do Brasil" lassen Köpfe und Körper wippen, ein Ausdruck purer Lebensfreude, den Dionne Warwick zu jedem Zeitpunkt ausstrahlt.

Aus dem energetischen Wechselspiel zwischen Bläsern und Streichern bei "Do You Know The Way To San Jose" entwickelt sich schließlich eine Präsentation der einzelnen Musiker ihrer Band, die am Schlagzeug, am Piano und der Bass-Gitarre ihr Können zeigen.

Letztlich ist es aber doch Dionne Warwicks fesselnde Stimme, die die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sie singt bei "Love's (Still) The Answer" mit einem derart emotionalen Tiefgang, dass man in der Musik versinkt. Ihre Stimme ist hypnotisch und elektrisierend zugleich. So verzaubert nimmt sie die Zuschauer mit auf eine Reise "99 Miles From L.A." und singt so perfekt im Zusammenspiel mit dem Klangspektakel der Streicher.

Mit "I'll Never Love This Way Again" dreht sie ihre Soulstimme wieder voll auf. Jedes Haar am Körper scheint zu stehen und der Applaus ist so gespannt, als ob jeder Zuschauer direkt aufspringen will.

Das Finale

Mit jedem Song steigert sich die Stimmung. Zunächst entlädt sie sich mit Gesang, denn Dionne Warwick lässt die Zuschauer "What The World Needs Now Is Love" ausgiebig mitsingen.

Mit glasklarer, kraftvoller Stimme stimmt sie schließlich "That What Friends Are For" an und dann gibt es kein Halten mehr. Das Publikum steht auf, singt mit und feiert die Legende, die nach großartigen 90 Minuten unter frenetischem Applaus die Bühne verlässt.

Dieser Applaus hält noch mehrere Minuten an mit der Hoffnung auf eine Zugabe – leider vergeblich, aber dennoch ein Zeichen, wie sehr Dionne Warwick ihr Publikum begeistert hat.

Setlist

Walk On By / Anyone Who Had A Heart / I'll Never Fall In Love Again / Message To Michael / This Girl's In Love With You / I Say A Little Prayer / Alfie / Aquarela Do Brasil / Do You Know The Way To San Jose / Love's (Still) The Answer / 99 Miles From L.A. / I'll Never Love This Way Again / What The World Needs Now Is Love / That What Friends Are For

Alles zum Thema:

dionne warwick

Kommentare