Foo Fighters (live beim Hurricane Festival 2019) Fotostrecke starten

Foo Fighters (live beim Hurricane Festival 2019) © Philipp Karadensky

Die Foo Fighters läuten 2021 mit ihrer neuen Single "No Son of Mine" ein. Der Song von ihrem zehnten Studioalbum "Medicine at Midnight" hat sowohl musikalisch als auch textlich einiges zu bieten.

Die Foo Fighters eröffnen das neue Jahr mit einer neuen Single: "No Son of Mine" heißt der Rocksong, der Teil ihrer neuen Platte "Medicine at Midnight" ist, die am 5. Februar 2021 erscheint. Sie ist das zehnte Studioalbum der US-Rockband. 

Musik für Zuhause

Obwohl aktuell angesichts der Corona-Pandemie unklar ist, ob die Foo Fighters 2021 wieder auf Tour gehen können, ist deren Musik "auch abseits von der großen Bühne dafür gemacht, gehört zu werden", so Band-Leader Dave Grohl. Das gelte eben auch für das Wohnzimmer von Rock-Liebhabern. 

Und diese bekommen mit "No Son of Mine" einiges geboten: Ein außergewöhnliches Riff zum Einstieg, energetische Schlagzeugrhythmen und gekonnt gespielte Licks. Grohl äußert sich außerdem zur Message des Songs. Er handle von der "Scheinheiligkeit selbstgerechter Anführer, von Leuten, die sich der Verbrechen schuldig gemacht haben, gegen die sie angeblich kämpfen."

Knackig und kurz

Neben "No Son of Mine" stehen acht weitere Songs auf der Tracklist des neuen Albums, die Fans innerhalb von knackigen 37 Minuten hören können: 

Making a Fire / Shame Shame / Cloudspotter / Waiting on a War / Medicine at Midnight / No Son of Mine / Holding Poison / Chasing Birds / Love Dies Young

 

Alles zum Thema:

foo fighters

Das könnte Sie auch interessieren