Impressionen vom Sonntag (live bei Rock am Ring, 2018)

Impressionen vom Sonntag (live bei Rock am Ring, 2018) © Peter H. Bauer

Vom Verbot aller Großveranstaltungen sind auch Rock am Ring und Rock im Park, fraglos Deutschlands bekannteste Festivals betroffen. Bezüglich der Tickets bitten die Veranstalter um Geduld.

Eigentlich sollten Rock am Ring und Rock im Park am Wochenende vom 5. bis 7. Juni 2020 stattfinden. Die Corona-Pandemie und das damit verbundene Verbot von Großveranstaltungen zwingt die Veranstalter aber zur Absage beider Jubiläumsfestivals. 

Die Veranstalter sind über die Entwicklung "enttäuscht", bekunden aber "uneingeschränktes Verständnis für diese unausweichliche Maßnahme im Interesse der Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten, so traurig die Absage der ausverkauften Zwillingsfestivals ist. Gleichzeitig bedanken sie sich bei den Fans ausdrücklich für ihre nachhaltige Unterstützung."

Die Jubiläumsausgaben von Rock am Ring und Rock im Park sollen jetzt am 2. Juniwochenende 2021 stattfinden (11. bis 13. Juni 2021). 

Ticketrückgabe möglich?

Die Veranstalter äußern sich auch zu den Modalitäten bezüglich der Tickets: "Wegen der Details über die weitere Abwicklung werden alle Ticketkäufer noch um ein wenig Geduld gebeten. Die Veranstalter und ihre Teams arbeiten an konkreten Informationen über die genaue Vorgehensweise, die im nächsten Schritt bekanntgegeben werden. Bis dahin werden die Fans um Verständnis gebeten."

Es ist aber davon auszugehen, dass eine eine einfache Rückgabe gekaufter Tickets nicht möglich sein wird. Stattdessen wird vermutlich die jüngst vom Bundeskabinett beschlossene Gutscheinregelung zum Tragen kommen.

Viele Unklarheiten

Falls der Gesetzentwurf die parlamentarischen Gremien passiert und von Bundestag und Bundesrat verabschiedet wird, werden Veranstalter berechtigt, Ticketkäufern einen Gutschein in Höhe des Kaufpreises auszuhändigen, anstatt das Geld zurückzuerstatten. Das soll für alle Freizeitveranstaltungen gelten, die aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen.

Hier gilt es aber die weitere Entwicklung abzuwarten. Das betrifft sowohl die genaue Umsetzung des Gesetzentwurfes wie auch die Vorgehensweise der Veranstalter.

Update, 13. Mai: Inzwischen haben die Veranstalter Details zur Ticketsituation bekanntgegeben. Auf den Homepages von Rock am Ring und Rock im Park haben Ticketkäufer die Möglichkeit ihre Tickets auf 2021 übertragen zu lassen. 

Als Dankeschön erhalten die Nutzer des aktuellen Angebots ein Ring- bzw. Parkrocker-Treuepaket u.a. mit einem exklusiven Jubiläums-Basecap.

"Weitere Optionen" sollen "baldmöglichst" für diejenigen Ticketkäufer bekanntgegeben werden, die nicht an Rock am Ring oder Rock im Park 2021 teilnehmen möchten. 

Update, 9. Juni: Aufgrund der hohen Nachfrage wurde der Zeitraum für den Tickettausch für beide Festivals bis zum 30.06.2020 verlängert.

Käufer von Tagestickets für Rock im Park haben außerdem ab Freitag, 12.06.2020 die Möglichkeit ihre Tickets auf 2021 übertragen zu lassen.

Der Umtausch der Tickets von 2020 auf 2021 lässt sich über die jeweiligen Seiten von Rock am Ring und Rock im Park bewerkstelligen. Als Dank erhalten die Nutzer des aktuellen Angebots ein Ring- bzw. Parkrocker-Treuepaket.

Fans, die in Besitz eines Tickets sind, aber sich noch nicht dazu entschlossen haben, nächstes Jahr an Rock am Ring oder Rock im Park teilzunehmen, erhalten Mitte Juni weitere Optionen.

Das könnte Sie auch interessieren