Mötley Crüe (live in Stuttgart, 2015) Fotostrecke starten

Mötley Crüe (live in Stuttgart, 2015) © JOY DANA GÖRIG

Obwohl nach einer Abschiedstour eigentlich keine gemeinsamen Konzerte mehr geplant waren, geht die Glam-Metal Band Mötley Crüe gemeinsam mit Def Leppard und Poison 2020 auf US-Stadiontour. Jetzt sind die genauen Daten und Spielorte bekannt.

Mötley Crüe geht es nicht anders als anderen Bands. Sie können von einander nicht lassen, so dass die Band für 2020 eine Stadiontour ankündigte. Dabei werden sie von den 80er Rock-Veteranen Def Leppard und Poison untestützt. Mitlerweile stehen auch die Tourdaten fest.

Brennender Vertrag

Eigentlich hatten Motley Crüe sogar einen Vertrag geschlossen, der es ihnen untersagte, wieder unter diesem Namen auf Tour zu gehen. Für die Ankündigung ihrer Comeback-Tour hatten sie diesen Vertrag allerdings effektvoll in die Luft gesprengt.

Bei einer Pressekonferenz auf den Vertrag angesprochen, schaltete sich Poison bassist Bobby Dall ein: "Verträge sind dazu gemacht, gebrochen zu werden." "Außerdem jagen wir gerne Dinge in die Luft", fügte Mötley Crüe Drummer Tommy Lee hinzu.

Sehr vermisst

“Ehrlich gesagt, als wir auf unserer finalen Tour waren, hat keiner von uns gedacht, dass wir je wieder zusammenkommen würden", ergänzte Mötley Crüe Bassist Nikki Sixx. "Zu diesem Zeitpunkt kamen wir nicht besonders gut miteinander klar."

"Wir waren seit 35 Jahren zusammen und sind viele Jahre getourt", meinte Sixx. "Ich glaube nicht, dass wir uns viel Zeit für uns selbst genommen haben. Wir waren einfach die ganze Zeit auf Tour. Als wir dann am Ende angelangt waren, brachen wir die Band auf und jeder ging seinen eigenen Weg. Ich denke, wir haben diese Pause wirklich gebraucht."

Erst während des Entsehungsprozesses von The Dirt, einem biographischen Film über Mötley Crüe, an dessen Script die Band beteiligt war, sei ihnen bewusst geworden, wie sehr sie sich vermisst hatten: "Wir haben uns vermisst. Wir haben es vermisst zusammen in einer Band zu sein."

"Es waren gute Songs"

Def Leppard Band-Leader Joe Elliott hat bei der Tour aber noch eine andere Mission. "Viele machen sich über die 80er lustig", beklagte Elliott, sie würden dann aber mit diesem üblen Gerücht aufräumen.

Über die Qualität ihrer Musik meinte der Sänger dann nur: "Wenn die Songs noch immer im Radio laufen, gibt es auch einen Grund dafür: Es waren gute Songs."

Auch in Europa?

Zunächst wird die Tour nur in den USA stattfinden, doch es gibt Hoffnung, dass sich das ändern wird. Es gäbe schon viel Interesse, bevor es überhaupt losgegangen sei, sagte Elliott.

Es sei also gut möglich, dass sich die Tour noch ausweiten könnte. Möglicherweise werden die Bands dann also ihre Tour auch nach Europa bringen.

Mötley Crüe mit Def Leppard & Poison live 2020

07.07.2020 Miami, FL (Hard Rock Stadium)
09.07.2020 Orlando, FL (Camping World Stadium)
11.07.2020 Charlotte, NC (Bank of America Stadium)
14.07.2020 Arlington, TX (Globe Life Field)
15.07.2020 Houston, TX (Minute Maid Park)
19.07.2020 San Francisco, CA (Oracle Park)
23.07.2020 San Diego, CA (Petco Park)
25.07.2020 Phoenix, AZ (State Farm Stadium)
09.08.2020 Atlanta, GA (SunTrust Park)
11.08.2020 Hershey, PA (Hersheypark Stadium)
13.08.2020 Buffalo, NY (New Era Field)
15.08.2020 Philadelphia, PA (Citizens Bank Park)
16.08.2020 Pittsburgh, PA (PNC Park)
18.08.2020 Milwaukee, WI (Miller Park
20.08.2020 Detroit, MI (Comerica Park)
22.08.2020 Washington, D.C. (Nationals Park)
23.08.2020 Flushing, NY (Citi Field)
25.08.2020 Boston, MA (Fenway Park
28.08.2020 Chicago, IL (Wrigley Field)
30.08.2020 Denver, CO (Coors Field)
02.09.2020 Seattle, WA (T-Mobile Park)
05.09.2020 Los Angeles, CA (SoFi Stadium)

Alles zu den Themen:

mötley crüe def leppard poison

Das könnte Sie auch interessieren