Mötley Crüe (live in Stuttgart, 2015) Fotostrecke starten

Mötley Crüe (live in Stuttgart, 2015) © JOY DANA GÖRIG

Nikki Sixx und Tommy Lee von Mötley Crüe zeigen sich wenig begeistert von der Bühnenshow bei der Abschiedstour von Kiss. Sie werfen der Band vor, dafür Konzepte von Mötley Crües eigener Abschiedstour kopiert zu haben.

Mötley Crüe waren schon immer für ihre spektakulären Bühnenshows berühmt. Insbesondere die höchst aufwendigen und kostspieligen Konstruktionen – wie etwa ein Looping oder eine Achterbahn – mit denen Tommy Lee in der Vergangenheit sein Schlagzeugspiel in Szene setzte, sorgten stets für Aufsehen. 

Kaum überraschen dürfte es da, wenn sich der ein oder andere Künstler davon gerne eine Scheibe abschneiden möchte. Vor nicht allzu langer Zeit beschuldigte Tommy Lee den US-Rapper Travis Scott, den Looping "The 360" kopiert zu haben.

Wer hat's erfunden?

Nun gibt es erneut Plagiatvorwürfe seitens der Band: Am 7. Februar postete Tommy Lee ein Video eines Live-Auftritts von Kiss, bei dem die Band bei "Rock And Roll All Nite" Kräne einsetzte, um die Musiker über der Menge spielen lassen zu können, mit den Worten: "Das sieht wirklich identisch aus wie bei der letzten Tour von Mötley Crüe."

Vor der Show von Kiss in Los Angeles postete Nikki Sixx am vergangenen Samstag in einem bereits wieder gelöschten Post auf Instagram ein Bild, auf dem er bei dem gleichen Stunt zu sehen ist, und sprang seinem Bandkollegen zur Seite. „Wenn ihr eine exakte Nachstellung hiervon sehen wollt, geht einfach heute ins #LosAngeles Forum“, zitiert ihn der Metal Hammer.

Trailer zu "The Dirt" veröffentlicht

Auch beim Mötley Crüe-Biopic "The Dirt", das ab 22.03. auf Netflix zu sehen sein wird, werden die Live-Performances natürlich nicht ausgespart. Einen ersten Eindruck könnt ihr nun im offiziellen Trailer erhalten.

Alles zu den Themen:

mötley crüe kiss

Das könnte Sie auch interessieren