Van Halen

Van Halen © Courtesy of Warner Bros. Records

In einem aktuellen Interview spricht Sänger David Lee Roth davon, dass Van Halen voraussichtlich keine Zukunft haben. Eventuelle Reunion-Tour-Pläne dürfen damit wohl als gescheitert gelten.

2020 wird David Lee Roth eine ganze Reihe von Shows im Rahmen einer Las Vegas Residency absolvieren. Während der Promotion für diese gab er in einem Interview mit dem Radiosender WRIF zu Protokoll: "Ich glaube, Van Halen sind Geschichte." Dazu ergänzte er, etwas kryptisch, er selbst habe die Band "geerbt" und Gitarrist Eddie van Halen sei augenblicklich eher inaktiv.

2019 kursierten Gerüchte einer Reunion-Tour, angeblich unter Mitwirkung von Bassist Michael Anthony. Dieser erklärte dann allerdings, dass er zwar kontaktiert wurde, die Verhandlungen aber letztlich beendet worden seien, bevor etwas spruchreif wurde.

Was bringt die Zukunft?

Vor einiger Zeit hatte Roth bereits in einem Interview gesagt, dass er aktuell das Gesicht von Van Halen sei. Er sei sich nicht sicher, wie Eddie van Halen das sehe, aber die beiden stünden zumindest in Kontakt. All dies spricht zumindest für Kommunikationsschwierigkeiten zwischen den beiden.

Da sich Eddie van Halen selbst noch nicht zu Roths Aussagen geäußert hat, kann man nur spekulieren, wie die Zukunft der Band aussehen wird. Eine Reunion oder auch nur eine Tour scheinen jedoch zunächst in weite Ferne gerückt zu sein.

Fürs erste stehen jedoch David Lee Roths neun Shows im House of Blues Las Vegas an, bei denen er sowohl seine Solo-Karriere als auch Van Halen berücksichtigen will.

Update (14. Oktober 2019): Wie nun bekannt wurde, leidet der Gitarrist Eddie van Halen an Kehlkopfkrebs. Der Musiker befindet sich derzeit zur Behandlung in einer deutschen Klinik.

Alles zum Thema:

van halen

Das könnte Sie auch interessieren