Queen + Adam Lambert (live in München 2017) Fotostrecke starten

Queen + Adam Lambert (live in München 2017) © Torsten Reitz

Laut Sänger Adam Lambert werde es mit ihm kein neues Queen-Album geben, da die Band für ihn zu sehr mit Freddie Mercury verbunden sei.

Spätestens seit dem "Bohemian Rhapsody"-Film sind Queen wieder in aller Munde. In den letzten Jahren hatte sich die legendäre Band um Gitarrist Brian May ausschließlich auf Konzerte konzentriert, doch offenbar gab es auch Fragen nach einem möglichen neuen Studioalbum.

Diese Hoffnungen zerschlug Sänger Adam Lambert nun kürzlich. Aus seiner Sicht habe ein neues Queen-Album "überhaupt keinen Sinn". Zudem sagte er: "Queen ist für mich Freddie." Lambert, der seit 2011 als Sänger von Queen unterwegs ist, wird stattdessen bald sein neues Soloalbum "Velvet" veröffentlichen.

Es wäre nicht das erste Mal

Tatsächlich waren nach Freddie Mercurys Tod noch zwei Queen-Alben erschienen. Während für "Made in Heaven" von 1995 noch verbliebene Gesangsspuren von Mercury verwendet worden waren, erschien 2008 mit "The Cosmos Rocks" ein Album komplett ohne ihn.

Auf diesem sang Paul Rodgers (Free, Bad Company), Adam Lamberts Vorgänger als Queen-Sänger, und dementsprechend erschien das Album auch unter dem Banner Queen + Paul Rodgers. Bereits damals war Bassist John Deacon nicht mehr Teil der Band.

Alles zum Thema:

queen

Das könnte Sie auch interessieren