Queen + Adam Lambert (live in München 2017)

Queen + Adam Lambert (live in München 2017) © Torsten Reitz

Brian May ist von Freddy Mercurys Nachfolger Adam Lambert so begeistert, dass er ihn mit Lob überschüttet. Dabei treibt es der Queen-Gitarrist auf die Spitze.

Seit 2012 treten Queen gemeinsam mit dem American Idol-Teilnehmer Adam Lambert auf. Das funktioniert für die Band, insbesondere für den Gitarristen Brian May, wohl so gut, dass er den Sänger jetzt in einem Interview mit "GuitarWorld" in den Himmel lobt.

Lob und Anerkennung

Laut May kann Adam Lambert alles was Freddie Mercury konnte – und noch viel mehr. Ganz egal was man ihm vorsetze, er bekomme es hin. Gleichzeitig betont May aber auch die Unterschiede der beiden Sänger: "Adam ist der geborene Exhibitionist. Er ist nicht Freddie, aber er tut auch nicht so, als ob er Freddie wäre. Er hat seine ganz eigenen Fähigkeiten."

Adam Lambert hat zuletzt erst ein neues Album mit Queen ausgeschlossen, da Queen für ihn Freddie sei. Brian May vergleicht die beiden anscheinend gerne: "Wir behandeln Adam genau so wie Freddie. In fast jeder Hinsicht."

Beeindruckende, minimalistische Performance

Fast zeitgleich mit diesen Aussagen von Brian May ist ein bisher unveröffentliches Video erschienen: Es zeigt Freddie Mercury in einer besonderen Version von "Time Waits For No One", ursprünglich für Dave Clarkes Musical "Time" im Jahre 1986 veröffentlicht. Mercury wird dabei nur von einem Klavier begleitet, die Aufnahme galt laut BBC lange als verloren.

Hier könnt ihr euch das Video dazu anschauen:

Alles zu den Themen:

queen brian may adam lambert

Das könnte Sie auch interessieren