Iron Maiden (live in Freiburg 2018)

Iron Maiden (live in Freiburg 2018) © Torsten Reitz

Iron Maiden erfreuen sich weiterhin höchster Beliebtheit, doch werden auch die Metal-Legenden nicht jünger. Irgendwann einmal werden wohl auch Maiden "Good Bye" sagen – doch wann ist es soweit? Ein Interview mit Bruce Dickinson gibt Aufschluss.

Up the Irons! Die letzten fünf Jahre waren die erfolgreichsten für Iron Maiden überhaupt. Mit "The Book of Souls" erreichten sie die höchsten Chartplätze, ihre Jubiläumstour zu "The Number of the Beast" war ausverkauft.

Run to the Hills

Iron Maiden sind inzwischen seit über 40 Jahren im Geschäft, die Mitglieder alle zwischen 61 und 66 Jahre alt. Bruce Dickinson hat eine Krebserkrankung überstanden. Irgendwann ist es unweigerlich mal soweit: Die eisernen Jungfrauen müssen Abschied nehmen – oder auch nicht, wenn es nach Bruce Dickinson geht. In einem Interview im spanischen Fernsehen hat sich der Frontmann nun zu dem Thema geäußert:

"Ich sehe keinen Grund warum wir jemals aufhören sollten. Als Rock 'n Roll Band stirbt man nicht. Selbst wann man selbst tot ist."

Run for your Lives

Was der Sänger hier etwas philosophisch erklärt, heißt wohl nichts anderes als, dass er im Moment keine Lust hat aufzuhören. Selbst wenn er irgendwann einmal tot ist: Seine Person lebt durch seine Musik weiter.

Also Leute, keine Angst. So schnell werden Iron Maiden nicht von den Bühnen der Welt verschwinden.

Alles zum Thema:

iron maiden

Das könnte Sie auch interessieren