Sziget-Festival

Sziget-Festival © Sziget/Sándor Csuda

Als erster Headliner wird am 9. August 2017 die US-Sängerin P!nk die 25. Ausgabe des Sziget Festivals in Budapest einläuten. Für das einwöchige Festival sind bereits über 100 weitere Acts bestätigt.

Das Sziget Festival ist eines der größten europäischen Festivals und beherbergt nicht nur Musiker und ihre Fans, sondern auch Kunstinstallationen und Performances der darstellenden Künste. Im Jahr 2016 hat es den Rekordwert von knapp 500.000 Besuchern verzeichnet. In der gleichen Größenordnung wird auch die diesjährige 25. Ausgabe des Festivals liegen.

Das Festivalgelände befindet sich auf einer Donauinsel innerhalb des Stadtgebiets von Budapest. Somit sind Ausgehmöglichkeiten auch abseits des Geländes für Besucher gut erreichbar.

Mammut-Programm

Das Festivalprogramm erstreckt sich über sieben Tage vom 9. bis zum 16. August 2017. Der Eröffnungs-Mittwoch und der darauf folgende Donnerstag gelten als "Warm-Up-Tage", an denen ein Sonderprogramm ablaufen wird.

Fest steht, dass die amerikanische Popsängerin P!nk gleich am Mittwoch als erster Headliner auftreten wird. Ihr Auftritt beim Sziget könnte für viele Fans im Jahr 2017 eine einmalige Gelegenheit darstellen, denn P!nk hat in naher Zukunft nur wenige Shows in Europa geplant. Für Deutschland steht 2017 nur ein Konzert in Berlin auf dem Programm.

Das Line-up des Sziget besteht zum jetztigen Zeitpunkt aus über 100 Acts und wächst kontinuierlich. Bestätigt sind neben P!nk noch einige weitere Musiker von internationalem Rang, unter anderem Billy Talent, Kasabian und Alt-J. Das bisherige Line-up setzt sich ansonsten aus Acts verschiedenster Genres zusammen und umfasst elektronische Musik von Fritz Kalkbrenner, Steve Aoki oder Rudimental, Indie-Bands wie Mando Diao oder The Vaccines, den Rapper Wiz Khalifa, den Jazz-Pop-Musiker Jamie Cullum uvm.

Ticketvarianten erfüllen vielfältigste Wünsche

Wer sich nur für bestimmte Künstler interessiert oder sich eine ganze Woche Festivalurlaub nicht erlauben kann, hat verschiedene Möglichkeiten. Für jeden der sieben Festivaltage gibt es Tagestickets, die man auch zu einem mehrtägigen Aufenthalt kombinieren kann.

Außerdem besteht die Möglichkeit, einen 5-Tages-Pass (ohne Warm-Up-Tage) zu kaufen. Daneben gibt es natürlich 7-Tages-Tickets für das ganze Festival. Noch bis Ende Mai gilt für beide Varianten die Early-Bird-Preisstufe.

Eine besondere Option wird den Festivalgängern mit den "Moving-In"-Tickets geboten, die als 1- und 3-Tages-Version zusätzlich zu den normalen Tickets erworben werden können. Sie erlauben Besuchern, schon vorzeitig anzureisen und ihre Zelte aufzustellen.

Hier das Aftermovie zum letztjährigen Festival, mit dem ihr euch einen Eindruck verschaffen könnt:

Das bisherige Line-up

P!nk // Major Lazer // Billy Talent // Kasabian // Dimitri Vegas & Like Mike // Mando Diao // Alt-J // Rita Ora // Paul Van Dyk  // Flume // Fritz Kalkbrenner // Wiz Khalifa // PJ Harvey // Charli XCX // Danny Brown // Steve Aoki // Bad Religion // Interpol // DJ Shadow // Jamie Cullum // Crystal Fighters // George Ezra // The Naked and Famous // Clean Bandit // Metronomy // The Kills // Two Door Cinema Club // Vince Staples // Käptn Peng & die Tentakel von Delphi // Oliver Heldens // GusGus // Mac Demarco // Nervo // Rudimental // Alex Clare // Roosevelt // Bassjackers // White Lies // Jagwar Ma // Alma //  Kensington // Bear's Den // Andy C // Motorpsycho // Tom Odell // Sunnery James & Ryan Marciano // Leningrad // Weval // Anne-Marie //  The Courteeners //  HER | Lola Marsh // IRAH // Bazzookas //  Klangstof // Biga Ranx //  Nemo // Brutto // Leyya // Brutus //  OH Wonder // Nothing but Thieves // Bubituzak // Cashmere Cat //  The Pretty Reckless // Chef'Special //  The Vaccines // Clément Bazin // Valentino Khan // Cosmo //  De Staat // Dimension //  VAN HOLZEN // DJ Ride //  W&W // Dremen // Dubioza Kollektiv // Elle Exxe //  Full Trunk //  Greetings Sugar // GTA //  Kinsfolk //  Klara & The Pop // Le Luci della Centrale Elettrica //  León //  Maurice West //  Mother's Cake //  Naaman //  Oligarkh //  Puggy //  Rein //  Zoo // Riky Rick //  Rone //  The Bombay Royale // The Charm The Fury //  The Strypes // Tre Allegri Ragazzi Morti //  Watsky 

Alles zum Thema:

sziget

Das könnte Sie auch interessieren