In der Nacht von Samstag, 20. Juli 2013 auf Sonntag ist der Festsaal Kreuzberg in Berlin einem Brand erlegen. Zu schweren Personenschäden kam es nicht. Doch der Club ist Innen vermutlich gänzlich ausgebrannt.

"Nach 9 Jahren Festsaal Kreuzberg, unzähligen tollen Konzerten, Hochzeiten, Lesungen, Boxveranstaltungen und Partys kommt das Programm erstmal an diesem Ort zum erliegen", so die traurige Meldung auf der Homepage des Festsaal Kreuzberg, wo man seine Gäste und Freunde weiterhin auf dem Laufenden halten will.

Stundenlanges Feuer

Um 23 Uhr hätte eine HipHop-Party stattfinden sollen. Das Feuer war jedoch bereits gegen 21 Uhr ausgebrochen. Die Feuerwehr steigerte im Laufe der Nacht ihre Bemühungen, den Brand noch unter Kontrolle zu bringen immer mehr, so dass letztlich insgesamt 250 Mitarbeiter der Einsatzkräfte vor Ort waren.

Dennoch war der Brand erst am Sonntag gegen 7 Uhr unter Kontrolle. Die Ursache ist bisher noch unklar.

"Danke, daß Ihr da wart", schreibt das Festsaal-Team. Wir antworten: Danke, dass wir so oft bei euch sein durften, um zu berichten oder einfach nur ein gutes Konzert zu genießen!

Das könnte Sie auch interessieren