Bruce Springsteen (live in Berlin, 2016) Fotostrecke starten

Bruce Springsteen (live in Berlin, 2016) © Peter H. Bauer

In einem Interview mit dem Radiosender "E Street Radio“ bestätigte Bruce Springsteen, dass er 2022 mit seiner E Street Band auf Tour gehen wird. Zudem verriet der Boss, dass er an einem neuen Album arbeitet und sprach über seine Kollaboration mit The Killers.

Die kommende Tour bestätigte Springsteen dabei ganz beiläufig, während er eigentlich gerade eine Frage zu seiner autobiographischen Broadway-Show "Springsteen on Broadway" beantwortete.

Diese wurde zwischen Oktober 2017 und Dezember 2018 bereits 236 Mal aufgeführt und wird nun am 26. Juni auf eine sehr viel größere Bühne, nämlich ins St. James Theater, umziehen.

Springsteen on Broadway

Die Broadway-Show war 2017 und 2018 ein absoluter Blockbuster-Hit und hat rund 113 Millionen Dollar eingespielt.

Insgesamt besuchten 223.585 Zuschauer die Show, die 2018 auch ein eigenes Netflix Special erhielt.

Das Script der Show soll auch für 2021 nahezu unverändert bleiben, so Springsteen:

"Ich werde nochmal durch das Skript gehen und es auffrischen und schauen, ob ich kleine Änderungen vornehmen muss. Es wird mehr oder weniger dieselbe Show wie vorher werden, denn genau das erwarten die Leute und das kann ich auch anbieten.“

Neue Musik

Zudem bestätigte der Boss in besagtem Interview auch, dass er zuletzt an drei Songs von John Mellencamps neuem Album mitgearbeitet habe, der ein toller Songwriter und inzwischen auch ein enger Freund sei, so Springsteen.

Darüber hinaus kündigte die Rock-Legende an, 2021 unveröffentlichtes Archiv-Material herausbringen zu wollen:

"Wir arbeiten an unterschiedlichen Sachen. Wir haben etwas, das im Herbst veröffentlicht wird. Ich habe Projekte, an denen ich gearbeitet habe … Wir haben an vielen Sachen aus dem Archiv gearbeitet. Es soll aber eine Überraschung sein."

Noch ein Album?

Auch ein neues Album sprach der Boss kürzlich an. Dieses soll sich hauptsächlich "im Westen abspielen", nachdem Kalifornien ab den 90ern einen großen Einfluss auf seine Musik gehabt habe, so Springsteen.

Damit spielt er vermutlich u.a. auf die beiden Soloalben "The Ghost Of Tom Joad" und "Devils & Dust" an. Bereits das Album "Western Stars" von 2019 beinhaltete einen starken Einfluss der Musik Kaliforniens der 50er-70er-Jahre.

Zusammenarbeit mit The Killers

Als wäre dies alles nicht schon genug, hat sich Springsteen auch noch mit der Indie-Rockband The Killers zusammengetan und am 17. Juni den Song "Dustland“ veröffentlicht.

Bei dem Song handelt es sich um ein Remake des 2008 erschienen Killers Songs "A Dustland Fairytale", der von Frontmann Brandon Flowers als Tribut an seine Eltern geschrieben wurde.

Laut Flowers habe Springsteen ihn als Musiker schon immer stark beeinflusst, so auch beim Schreiben von "A Dustland Fairytale":

"Er hat mir geholfen, das außergewöhnliche in gewöhnlichen Menschen und ihren Leben zu sehen. Und in diesem Fall waren es meine Eltern, die unterm Mikroskop waren. Ihr Glaube und ihre Zweifel, ihre Suche nach Erlösung in der Wüste.“

Zustande gekommen ist die Zusammenarbeit der beiden Schwergewichte laut Flowers zu Beginn der Pandemie, als er eine Nachricht von Springsteen bekam, der ihm vorschlug, irgendwann mal eine gemeinsame Version von "Dustland“ aufzunehmen - seinem Lieblingssong der Killers.

Alles zu den Themen:

bruce springsteen the killers

Das könnte Sie auch interessieren