Neil Young + Promise of the Real (live in Mannheim 2019) Fotostrecke starten

Neil Young + Promise of the Real (live in Mannheim 2019) © Rudi Brand

In den kommenden Monaten stehen ganze fünf neue Veröffentlichungen von Neil Young ins Haus, darunter auch das lang ersehnte Akustikalbum "Homegrown" von 1975.

Im Dezember 2019 veröffentlichte Neil Young eine extrem unfangreiche Liste von Projekten, die teils seit Jahrzehnten in seinen Archiven schlummern. Anschließend ließ er Fans darüber abstimmen, welche davon als erstes das Licht der Welt erblicken sollen.

Nun hat Young bekanntgegeben, welche fünf Projekte noch dieses Jahr erscheinen sollen und auch die jeweiligen Release-Daten bekanntgegeben. Die größte Begeisterung könnte dabei wohl die Veröffentlichung von "Homegrown" verursachen. Dabei handelt es sich um ein Akustikalbum von 1975, das Young allerdings nie veröffentlichte.

Was kommt wann?

  • 18. April: "Homegrown" - Das Akustikalbum von 1975 wird am Record Store Day erscheinen.
  • 19. Juni: "Return to Greendale" - Ein Livealbum von Neil Young mit Crazy Horse, aufgenommen 2003
  • 24. Juli: "Archives Vol. 2" – Umfangreiches, lange erwartetes Boxset mit einer Mischung aus veröffentlichten und unveröffentlichten Tracks und Live-Aufnahmen
  • 16. Oktober: "Rust Bucket" - Ein Livealbum, aufgenommen 1990 mit Crazy Horse
  • 27. November: "Young Shakespeare" – Ein weiteres Live-Album, das 1971 bei einer legendären Show in Stratford, Connecticut aufgenommen wurde und nun erstmals veröffentlicht werden soll.

Leider keine Konzerte

Neben diesen fünf Archiv-Veröffentlichungen steht auch weiterhin die Neuauflage von "After the Gold Rush" zum 50. Jubiläum des Albums an.

Liveshows von Neil Young wird es jedoch bis auf Weiteres nicht geben. Er entschied sich, die geplante Tour mit Crazy Horse wegen des Coronavirus bis auf Weiteres zu verschieben.

Alles zum Thema:

neil young

Das könnte Sie auch interessieren