KISS (live in Iffezheim 2019) Fotostrecke starten

KISS (live in Iffezheim 2019) © Rudi Brand

KISS sind noch bis Sommer 2021 auf ihrer großen Abschiedstournee. Nachdem es bereits Andeutungen in dieser Richtung gab, sagte nun auch Paul Stanley, dass diese nicht das Ende der Band bedeutet.

Es wird niemanden überraschen, dass KISS nach ihrer Abschiedstour ihre Bandkarriere nicht endgültig zu Grabe tragen wollen. So sprach Bassist Gene Simmons bereits 2019 davon, dass die Band im Anschluss an die ausgedehnte Tour große Mengen unveröffentlichtes Material herausbringen wolle.

Nun sprach auch Gitarrist Paul Stanley in einem Interview mit der US-amerikanischen Zeitung C-Ville über die Zukunft der Band nach ihrer "End of the Road"-Tour. So sagte er sinngemäß, dass KISS sich dann nicht einfach in Luft auflösen werden.

Womit ist zu rechnen?

Stanley sprach ausführlich darüber, dass die Abschiedstour vor allem einen Abschied vom Tourleben bedeutet. Die Band sei an einem Punkt, an dem 100 Konzerte in sieben Monaten zu anstregend und zeitaufwendig geworden seien. Entsprechend schloss er auch ein weiteres Bühnen-Comeback der Band diesmal aus.

Allerdings beziehe sich das eben nur auf Tourneen. So stünde einem weiteren Studioalbum beispielsweise nichts im Wege. Ein bereits angekündigtes Projekt ist die umfangreiche Dokumentation "Kissstory", die eventuell zum Ende der Abschiedstour erscheinen solle. Für die Dreharbeiten hatte die Bans Fans dazu angehalten, ihnen Bild- und Videomaterial zukommen zu lassen.

KISS live 2020

Alles zum Thema:

kiss

Das könnte Sie auch interessieren