Rammstein (2017) Fotostrecke starten

Rammstein (2017) © Bryan Adams

Bei ihrer Show in Moskau küssten sich die Rammstein-Gitarristen Paul Landers und Richard Z. Kruspe auf der Bühne. Die Geste fand wohl nicht ganz ohne politische Hintergedanken statt.

Rammstein haben in der letzten Zeit mit einigen aussagekräftigen Aktionen Aufmerksamkeit erregt. Kürzlich hielten sie bei einem Auftritt ein "Willkommen"-Schild nach oben, mit der sie möglicherweise ihre Unterstützung der Seenotrettung im Mittelmeer bekunden.

Weitaus klarer sind ihre Aussagen in Hinblick auf die Rechte von Homosexuellen. Bei ihrem Auftritt in Polen schwenkten sie eine Pride-Flagge und drückten damit ihre Unterstützung der LGBT-Community aus, wenige Tage nachdem Gewalttäter eine Gay Pride-Parade in Białystok angriffen.

Auch der Kuss in Moskau lässt sich politisch deuten, zumal die Rechte Homosexueller in Russland stets durch diskriminierende Gesetze und staatliche Repressalien unter Druck sind.

Hier könnt ihr euch den Post von Rammstein mit dem Foto des Kusses ansehen:

Alles zum Thema:

rammstein

Das könnte Sie auch interessieren