Schritt für Schritt geht die Karriere der vier Musiker aus Dreieich aufwärts. Erst im letzten Jahr konnten sie einen von regioactive.de und beyerdynamic ausgelobten Bandwettbewerb für sich entscheiden. Aber die Jungs machen nicht Halt und unterzeichnen bei Monogenuss Records ihren ersten Plattenvertrag.

{image}Trotz ihrer recht jungen Karriere können die vier Hessen schon einiges an Liveerfahrung vorweisen und waren bei schon mehr als 150 Auftritten auf der Bühne zu bestaunen. Dass Fleiß und außergewöhnliches Talent auch belohnt und ausgezeichnet werden, zeigt nicht zuletzt der Gewinn eines zweijährigen Endorsements bei beyerdynamic. Seither gelten sie nicht nur für den Audiospezialisten als "Beste Nachwuchsband Deutschlands 2008". Beim Obertshausener Rock- und Popwettbewerb belegten sie 2007 den ersten Platz. Mit ihrem ganz eigenen Mix aus Rock, Indie, Metal und Punk konnten sie sich durchsetzen und den ersten Platz für sich verbuchen. Inhumans Musik zeichnet sich, trotz ihrer Komplexität, durch einen hohen Hit- und Mitsingfaktor aus und stieß auch beim geneigten Publikum auf breiten Zuspruch. Dass diese Band noch Großes vorhat, registrierte auch das Plattenlabel Monogenuss Records und bot Inhuman jüngst die Zusammenarbeit an.

Bekannt ist das Label vor allem durch Bands wie My Baby wants to eat your Pussy, Gruppen für die Inhuman bis vor kurzem noch als Supportact agierten. Aber schon bald soll die Kooperation mit Monogenuss Records erste Früchte tragen. Das junge aber wachsende Label entstand aus der Motivation heraus, ehrliche und gute Musik zu veröffentlichen. Der Inhuman-Song Mafia von der EP Silence is over schaffte es bereits auf den offiziellen Musikmesse-Sampler. Jetzt arbeitet die Band gemeinsam mit Andy Ludyk von Monogenuss daran, den weltweiten Release von Silence is Over vorbereiten. Man darf gespannt sein, was die Jungs noch so alles von sich hören lassen und wo ihre Karriere sie hinführen wird.

Alles zum Thema:

inhuman

Das könnte Sie auch interessieren