P!NK (live in Berlin, 2017) Fotostrecke starten

P!NK (live in Berlin, 2017) © Manuel Berger

Aktuell begeistert keine andere Künstlerin das Publikum so sehr wie P!NK. Mit ihrer spektakulären Show, gefüllt mit jeder Menge Hits, Energie und Emotionen, reißt sie ihr Publikum in Stuttgart mit und lässt sie bis zum Ende nicht mehr los.

Die große Stadiontour von P!NK ist ein einziger Triumphzug. Keine andere Künstlerin ist weltweit aktuell erfolgreicher als die US-Amerikanerin. Sie füllt die Stadien, begeistert und elektrisiert die Massen.

Mit ihrer Mischung aus Ohrwurmhits, rockiger und emotionaler Musik und der geballten Bühnenaction schafft sie es, ihr Publikum über 2 Stunden permanent zu begeistern.

Feuer frei

Schon beim Opening "Get The Party Started" hängt P!NK an einem Seilkorb und verblüfft die Besucher mit ihrer einzigartigen Luftakrobatik. Mit Feuerwerk und Tanzeinlagen hat sie alle Zuschauer in Stuttgart sofort im Griff und bringt das Stadion zum Toben. Der Gruppentanz auf den fahrenden, pinken Standleuchten zu "Beautiful Trauma" und die dröhnende Gitarrenpower von "Just Like A Pill" wirken elektrisierend.

Das kraftvoll treibende Schlagzeug befeuert das Publikum, den Rhythmus auf "Funhouse" mitzuklatschen. Die starke P!NK verarbeitet Frust auf ihre Art. Die Motivation ihres neuen Dance-Hits "Hustle" war, alles rauszutanzen, was sie geärgert hat. Das gelingt ihr mit diesem Rhythmus perfekt.

Kraftvoll

Eine optische Sensation ist der hautenge Lufttanz von P!nk mit einem ihrer Tänzer zu "Secrets". Mal hängt sie unter ihm, mal steht sie auf ihm, dann gleiten sie wieder parallel im Gleichklang, Das Publikum ist begeistert. Ebenso stark gibt sie sich im weißen Glitzerkleid in der Phantasiewelt der Naturwesen bei "Try". Sie ist die Frau, die sich von niemand herumschubsen lässt und zeigt diese Kraft in Tanz, Gestik und ihrer atemberaubend, kraftvollen Körperakrobatik.

Aber nicht nur ihr Körper, auch ihre Gesangsstimme ist durchdringend. Das ruhigere "Just Give Me A Reason" ruht ausschließlich auf ihrer intensiven, emotional aufgeladenen Stimme. Das Publikum singt das "Oh-Oh" laut mit, lässt sich anschließend von Feuersäulen und der Energie bei "Just Like Fire" mitreißen. Auch "What About Us" ist ein emotionales Spektakel. Das Publikum klatscht den Rhythmus mit, angetrieben von P!NKs ausdrucksstarker, emotionaler Stimme..

Innere Stärke

Das Publikum liebt P!NK für ihre unglaubliche Bühnenpräsenz. Sie ist emotional mittendrin, geht ins Publikum und sucht den Kontakt mit ihren Fans. Dabei wirkt sie echt und authentisch – egal ob in der direkten Ansprache oder mit ihren Botschaften für Schönheit, Individualität und innere Stärke. Nur so erklären sich die Wahnsinnsbilder, als der ganze Innenraum die Arme zur Rock-Ballade "For Now" hin und her schwenkt.

Besonders bemerkenswert ist, dass sie bei ihrem Solokonzert den Spannungsbogen im Akustikblock viel besser halten kann als bei ihrer Headlinershow beim Rock Werchter Festival in Belgien. Gerade das Cyndi Lauper Cover "Time After Time" wirkt in Stuttgart viel kraftvoller und gefühlsintensiver.

Ein echtes Highlight ist auch das Country-Folk-Rock Set von "I Am Here". Es startet langsam, akustisch und zieht bei steigendem Tempo das Publikum wie in einem Sog hoch und lässt diese Energie in einer Riesenwelle explodieren.

Flugshow

Mit nicht nachlassender Energie geht die Show auf die Zielgerade. Der Power-Rock von "Raise Your Glass" besitzt pure Energie, danach reißt die ungebändigte Wucht der Tanzeinlage von "Blow Me (One Last Kiss)" alle mit.

Das größte Spektakel aber ist die Flugeinlage bei "So What". Wie schon 2013 auf der letzten Tour nimmt P!NK Anlauf, springt los und fliegt an Seilen gezogen einmal quer durch das ganze Stadion. Auf dem Weg vollführt sie Salti und taucht runter zum Innenraum – das kann eben nur P!NK.

So aufgeladen ist es fast ein Wunder, dass der letzte Song "Glitter In The Air" als emotionale Ballade keinen Bruch erzeugt. Stattdessen sorgt sie für den wunderschönen Abschluss einer energiegeladenen Powershow, gefüllt mit jeder Menge Emotionen, großartigen Songs und einem optischen Megaspektakel.

Setlist:

Get The Party Started / Beautiful Trauma / Just Like A Pill / Who Knew / (Funhouse/Just A Girl) / Hustle / Secrets / Try / Just Give Me A Reason / River / Just Like Fire / What About Us / For Now / 90 Days / Time After Time / Walk Me Home / I Am Here / F**ckin' Perfect / Raise Your Glass / Blow Me (One Last Kiss) / Can We Pretend / So What // Glitter In The Air

Alles zum Thema:

p!nk

Das könnte Sie auch interessieren