Silje Nergaard spielt zwei Konzerte in Heidelberg

Silje Nergaard spielt zwei Konzerte in Heidelberg © Agnete Brun

Das Enjoy Jazz Festival 2020 in Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg findet trotz der Coronakrise 2020 statt, allerdings mit reduzierter Kapazität in den einzelnen Veranstaltungsorten. Die Veranstalter steuern mit Doppelkonzerten und Zusatzshows dagegen. Update: Das Programm hat sich aufgrund der aktuellen Lage der Coronakrise grundlegend verändert.

Das Enjoy Jazz Festival soll trotz der Coronakrise vom 2. Oktober bis 14. November stattfinden.

Das Festival begrüßt normalerweise mehr als 20.000 Besucher aus aller Welt, doch dieses Jahr wird es aufgrund der Coronavirus-Pandemie mit stark eingeschränkter Kapazität stattfinden müssen.

Coronarichtlinien erfordern Anpassungen

Aufgrund der Abstands- und Hygienevorschriften können die Veranstaltungsstätten in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg die üblichen Besucherzahlen nicht zulassen, weshalb deutlich weniger Tickets im Vorverkauf zur Verfügung stehen.

Die Veranstalter reagieren, indem sie eine ganze Reihe von Künstlern zweimal an einem Abend auftreten lassen. Für diese Veranstaltungen sind jeweils auch getrennte Kartenkontingente erhältlich. 

Highlights im Doppelpack

Das betrifft beispielsweise das Konzert der Westafrikanerin Sona Jobateh am 10. Oktober in der Alten Feuerwache in Mannheim oder den Auftritt von Lokalmatadorin Alexandra Lehmler am 4. November am gleichen Ort. Hier finden jeweils Sets (Einzelkonzerte) um 19 und 21 Uhr statt.

Die norwegische Sängerin Silje Nergaard wird am 8. November 2020 gemeinsam mit dem Pianisten Espen Berg ebenfalls ein Doppelkonzert im Karlstorbahnhof Heidelberg spielen. Das zweite Konzert wurde anberaumt, weil das erste in kurzer Zeit ausverkauft war.

Große Namen

Eröffnet wird Enjoy Jazz 2020 am 2. Oktober mit einem Konzert von Pianist Brad Mehldau im BASF-Feierabendhaus in Ludwigshafen. Zum Abschluss des Festivals spielt Pianist Michael Wollny am 14. November in der Christuskirche in Mannheim ein Solo-Konzert.

Ein weiteres Duo-Konzert spielen am 31. Oktober Vincent Peirani & Émile Parisien in der Christuskirche Mannheim. 

Zu den weiteren Highlights zählen Konzerte der britischen Band Dinosaur um Komponistin und Trompeterin Laura Jurd, des griechischen Lyra-Virtuose Sokratis Sinopoulos, der deutschen Pianistin Julia Kadel und der US-Trompeterin Jaimie Branch.

Update, 16.09.2020: Aufgrund der Coronakrise hat sich das Programm grundlegend verändert. Unter anderem wegen der aktuellen Lage in ihren Herkunftsländern können einige Künstler nicht anreisen, zum Beispiel einige US-amerikanische Musiker.

Den aktuellen Stand haben wir hier zusammengefasst. 

Eine Verschiebung

Eine coronabedingte Verschiebung gibt es auch. Das Konzert von Dionne Warwick, das für den 17. Oktober 2020 geplant war, ist auf den 9. Oktober 2021 verschoben. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Enjoy Jazz live 2020

Alles zum Thema:

enjoy jazz

Das könnte Sie auch interessieren