Ennio Morricone (live in Mannheim 2017) Fotostrecke starten

Ennio Morricone (live in Mannheim 2017) © Rudi Brand

Im Alter von 91 Jahren starb am 6. Juli 2020 der berühmte italienische Komponist Ennio Morricone. Er schrieb die Musik zahlreicher bekannter Filme wie "Spiel mir das Lied vom Tod" und "The Hateful Eight".

Es ist unbekannt, ob jemand Ennio Morricone jemals gefragt hat, warum er sich nicht zu Ruhe setzt. Aber das kam für den 1928 im römischen Stadtteil Trastevere geborenen Komponisten nicht in Frage. 

Noch im hohen Alter komponierte Morricone den Soundtrack für Quentin Tarantinos Spielfilm "The Hateful Eight" –und wurde dafür 2016 mit einem "Oscar" ausgezeichnet. Bereits 2007 hatte er diese Auszeichnung für sein Lebenswerk erhalten.

Italien und Hollywood

Seinen internationalen Durchbruch feierte der studierte Musiker und Komponist mit den Soundtracks für zwei Filme des italienischen Regisseurs Sergio Leone: "Zwei glorreiche Halunken" und "Spiel mir das Lied vom Tod".

Im späteren Verlauf seiner Karriere komponierte Morricone auch die Musik für große Hollywood-Produktionen wie "Die Unbestechlichen", "Bugsy" oder "Bulworth". Aufgrund seines riesigen Outputs verfasste er aber auch die Musik für eine fast unüberschaubare Zahl von B-Movies.

Bis ins hohe Alter ging Morricone darüber hinaus selbst als Dirigent eines Orchesters auf Tour, das seine Filmmusiken live spielten. So stand er noch 2017 in Mannheim auf der Bühne. Den Bericht zu diesem Konzert gibt es hier.

Alles zum Thema:

ennio morricone

Das könnte Sie auch interessieren