Karat

Karat © Michael Petersohn

45 Jahre Karat - 45 Jahre Ostrock. Zur Feier ihres Bandjubiläums gehen Karat 2020 fast das ganze Jahr auf Tour - und spielen beileibe nicht nur im Osten.

Die Puhdys existieren nicht mehr. City sind regelmäßig auf Tour und Silly machen wieder Ostrock. Und Karat? 45 Jahren nach ihrer Gründung sind die Berliner nach wie vor aktiv und vor allem auch eine der wenigen Ostbands, die es auch im Westen geschafft haben.

Das liegt vor allem daran, dass ihr Erfolgsalbum "Der Blaue Planet" damals auch in die BRD exportiert wurde und Peter Maffay mit "Über Sieben Brücken" riesigen Erfolg erzielte.

Albatros

In ihrer 45 jährigen Geschichte haben Karat aber auch einige Höhen und Tiefen durchlebt. Von den Gründungsmitgliedern ist heute keiner mehr dabei. Gitarrist Bernd Römer und Drummer Michael Schwandt sind aktuell mit 44 Dienstjahren die ältesten Mitglieder.

Der größte Schicksalsschlag war der Tod von Sänger Herbert Dreilich 2004. Im folgenden Jahr konnte Dreilichs Sohn Claudius als Mann am Mikrofon gewonnen werden. Eine Weile durfte die Band auf Grund einer gerichtlichen Verfügung von Herbert Dreilichs Witwe den Namen "Karat" nicht verwenden und tourte als "K...!"

Schwanenkönig

Der juristische Streit konnte beigelegt werden und seit dem sind Karat wieder voll da. 2020 feiert das Quintett seinen 45. Geburtstag mit  45 Konzerten waren ursprünglich geplant, inzwischen ist man bei 54 Shows.

Neben "normalen" Rockshows wird es auch spezielle Konzerte in Kirchen und Konzerthäusern geben, dazu eine ganze Reihe von Open-Air-Shows im Sommer.

Karat live 2020

Alles zum Thema:

karat

Das könnte Sie auch interessieren