Roger Waters (live in Mannheim 2018) Fotostrecke starten

Roger Waters (live in Mannheim 2018) © Rudi Brand

Im Sommer 2020 geht Roger Waters in Nordamerika auf Tour. Kompromisslos soll die neue Show sein, verspricht die Pink Floyd-Legende. Werden auch Fans in Deutschland in den Genuss kommen?

Roger Waters ist ein bemerkenswerter, wenn auch kontroverser Musiker. Die legendären Pink Floyd-Alben "Animals" und "The Wall" wurden alle stark durch sein kreatives Genie geprägt. 

Dass er nicht nur musikalisch, sondern auch theatralisch talentiert ist, zeigte sich bei der Bühnenshow von "The Wall", die Waters maßgeblich konzipiert hatte. Diese dramtisch inszenierende Ader soll auch bei Waters "This Is Not A Drill"-Tour durchscheinen.

Immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten

Auf seiner Homepage kündigt Waters das neue Bühnenkonzept an, erklärt dabei allerdings noch nicht, was genau man sich darunter vorstellen kann. Waters beschreibt die neue Bühnenshow als kompromisslos. Als seine Aufgabe erachte er es, den Rock'n'Roll auf der Bühne stets noch interessanter, theatralischer, aufregender, visueller und musikalischer zu machen. 

Bisher wurde die "This Is Not A Drill"-Tour nur für Nordamerika angekündigt. Ab Juli haben Fans in 31 nordamerikanischen Städten das Vergnügen Waters neue Bühnenshow live zu erleben. Ein neues Showkonzept bietet natürlich Anlass zur Vermutung, dass Waters die Tour auch nach Europa bringen wird. Wann und ob das tatsächlich der Fall sein wird, ist derzeit jedoch noch ungewiss.

Alles zum Thema:

roger waters

Das könnte Sie auch interessieren