Red Hot Chili Peppers live bei Rock am RIng, 2016 Fotostrecke starten

Red Hot Chili Peppers live bei Rock am RIng, 2016 © Tom Teubner

Vor zehn Jahren verließ John Frusciante die Red Hot Chili Peppers. Nun kündigt die Rock-Band überraschend die Rückkehr des Gitarristen an. Das hat keine geringen Auswirkungen auf die Tour 2020.

Nachdem John Frusciante im Jahr 2009 seinen Abschied von den Red Hot Chili Peppers verkündete, ersetzte die Band ihn durch Josh Klinghoffer. Nachdem Frusciante zurückkehren wird, ist für Klinghoffer kein Platz mehr in der Band. 

Nicht das erste Mal

Für Fruciante ist das aber nicht die erste Rückkehr zu den RHCP. Zum ersten Mal verließ er die Band 1992, kurz nach ihrem extrem erfolgreichen Album "Blood Sugar Sex Magik". Der amerikanische Multi-Instrumentalist kam mit dem Erfolg der Band nicht zurecht und begann eine Solo-Karriere im Zeichen des Indie-Rock.

Nach einer langen Phase der Drogenabhängigkeit kehrte Fruciante 1998 zurück und nahm mit der Band ihr bis dato erfolgreichstes Album "Californication" auf. Doch nachdem die Band sich 2008 nach exzessiven Touren eine Auszeit nahm, kehrte Fruciante der Band erneut den Rücken.

Kreative Probleme

Während Fruciante, als er noch Teil der Red Hot Chili Peppers war, eine erfolgreiche Solo-Karriere hatte, auf die er sich stützen konnte, litt diese nach seiner Zeit in der Band. Seine Alben nach seinem Ausstieg erzielten nicht dieselbe Resonanz wie seine Alben der Noughties.

Vielleicht ist das ein Zeichen, dass Frusciante die Peppers ebenso benötigt wie sie ihn, denn auch die Qualität und Popularität der RHCP-Alben nach 2009 war nicht mit derjenigen zu vergleichen, die unter Mitwirkung Fruciantes entstanden waren.

Daher dürfte die Nachricht, dass Fruciante erneut zur Band zurückkehren wird, die Erwartungen für das neue Album, an dem die Band seit einem Jahr arbeitet und das vorraussichtlich 2020 erscheinen soll, nochmal hochschrauben. Dabei ist aber noch unklar, ob Fruciante daran bereits beteiligt war.

Elegante Lösung

Für Ersatz-Gitarrist Klinghoffer ist diese Nachricht aber keine positive. Kurioserweise sind Klinghoffer und Frusciante eng befreundet. Sie hatten sogar eine gemeinsame Band mit dem Namen Ataxia, als Frusciante noch Teil der Band war. 

Im dazugehörigen Instagram-Post der RHCP geht Frusciantes Rückkehr auch fast unter: Erst gibt es Danksagung und Respektsbekundungen an Klinghoffer und dann folgt lediglich ein knapper Satz zu Frusciantes Rückkehr. Damit entsteht nicht der Eindruck, als hätte Frusciante Klinghoffer aus der Band gedrängt.

Tour-Erwartungen hochgeschraubt

Die RHCP werden 2020 auf jeden Fall auf Tour gehen. Bislang bestätigt sind zwei Festivalauftritte in den USA und eine Handvoll Auftritte bei großen europäischen Festivals. 

Es ist fast ausgeschlossen, dass es dabei bleibt, denn die Peppers spielen mit Frusciante natürlich in einer ganz anderen Liga. Auf die weitere Entwicklung darf man gespannt sein.

Alles zum Thema:

red hot chili peppers

Das könnte Sie auch interessieren