Carla Bley Trio (2016)

Carla Bley Trio (2016) © Enjoy Jazz

Zum 21. Mal besuchen hochkarätige Künstler aus Jazz und verwandten Genres von Anfang Oktober bis Mitte November die Rhein-Neckar-Region. Die Höhepunkte des Programms haben wir hier für euch zusammengestellt.

Den Auftakt von Enjoy Jazz 2019 bildet das Eröffnungskonzert der 83-jährigen Pianistin Carla Bley am 2. Oktober im Feierabendhaus in Ludwigshafen.

Carla Bley, die den europäischen Jazz wie kaum eine andere Frau geprägt hat, wird gemeinsam mit Bassist Steve Swallow und Saxophonist Andy Sheppard sowie den Schlagzeuger Bill Drummond auftreten – und damit erstmals bei Enjoy Jazz im Quartett. 

Besondere Klänge

Ein besonderer Abend erwartet die Zuschauer auch beim Duo-Konzert von Saxophonist Archie Shepp und Pianist Joachim Kühn am 15. Oktober im Schloss Heidelberg. Der in Paris lebende Shepp hat sich in den letzten Jahren zum Dauergast bei Enjoy Jazz entwickelt und hat mit Joachim Kühn bereits mehrfach auf der Bühne gestanden und Platten aufgenommen.

Bereits am Folgetag erlebt Heidelberg eine weiteres Jazz-Highlight, wenn der im Libanon geborene Oud-Spieler Rabih Abou-Khalil in der Friedenskirche auftritt. Nach Heidelberg kommt Abou-Khalil mit seine Trio, zu dem auch Luciano Biondini am Akkordeon und Jarrod Cagwin am Schlagzeug zählen.

Große Gelegenheiten

Das im letzten Jahr krankheitsbedingt abgesagte Konzert von Ryan Porter feat. The West Coast Get Down wird am 20. Oktober 2019 in der Alten Feuerwache Mannheim nachgeholt. Von besonderem Interesse ist fraglos die Anwesenheit von Saxophonist Kamasi Washington, der in den letzten Jahren zu einem neuen Superstar des Jazz aufgestiegen ist.

Das Abschlusskonzert von Enjoy Jazz 2019 findet am 16. November im Nationaltheater Mannheim statt – und wird mit Sicherheit ein außergewöhnliches Erlebnis. An diesem Abend wird die berühmte griechische Komponistin Eleni Karaindrou mit einem Ensemble ihr Programm "Tous des oiseaux" präsentieren.

Die Musik, die sie für Theaterstücke und Filme geschrieben hat, wird in der Live-Aufführung sicherlich einen besondere Eindruck erzeugen und für einen würdigen Abschluss von Enjoy Jazz sorgen.

Die Zugabe

Aber das war noch gar nicht alles, denn Anfang Dezember finden zwei weitere Konzerte im Rahmen von Enjoy Jazz statt, sozusagen als Zugabe.

Am 3. Dezember wird der französische Cembalist Jean Rondeau Kompositionen von Bach und anderen im BASF-Gesellschaftshaus präsentieren. Am 4. Dezember folgt dann der Auftritt der eigenwilligen US-amerikanischen Pianistin, Sängerin und Komponistin Sarah McCoy im Karlstorbahnhof als tatsächlicher Abschluss eines langen und bemerkenswerten Festivals.

Enjoy Jazz live 2019

Alles zum Thema:

enjoy jazz

Das könnte Sie auch interessieren