Rammstein (2017)

Rammstein (2017) © Universal Music

Rammstein können die Provokationen nicht lassen. Ihr kontroverser Song "Deutschland" soll das offizielle Lied der deutschen Fußballnationalmannschaft für die nächste EM werden. Weiterer Streit ist damit vorprogrammiert.

Update: Sicherlich zur enormen Überraschung lösen wir nun auf, dass es sich bei diesem Artikel um unseren Aprilscherz handelt. Wir hatten viel Spaß – wir hoffen, ihr auch!

Der Coup ist perfekt: Erst vor wenigen Tagen haben Rammstein mit ihrem neuen Song "Deutschland" Schlagzeilen gemacht – nun haben die Berliner bereits das nächste Ass im Ärmel, denn der Song soll nun offiziell zum deutschen Song der Fußball-Europameisterschaft 2020 werden –  in nur minimal abgewandelter Form.

"Eigentlich war der Song auch so angelegt und entstand in seiner ursprünglichen Fassung bereits nach dem Vorrunden-Aus bei der letzten WM. So kam auch die Zeile "du hast viel geweint" zustande", erklärt Sänger Till Lindemann in einem seiner häufigen Interviews mit dem Kicker-Magazin.

Der Schland-Song

"Wir hatten zu dem Zeitpunkt die große Sorge, dass das mit Jogi nach all der Zeit nicht mehr richtig läuft, und Rammstein sind schließlich bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. So ergaben sich die weiteren Zeilen "Wir sind schon sehr lang zusammen / Dein Atem kalt / Neuers Tor in Flammen" wie von selbst." Eine weiterer Unterschied: Statt "Deutschland" soll diese Version nur "Schland" heißen.

"Gesellschaftsritik, Kunstfreiheit, alles schön und gut – aber am Ende muss für uns eben einfach die Kohle stimmen, das ist mal Prio eins. Daher mussten wir diese Chance nutzen", gibt der Sänger zu. Das Trademark der Band, die Provokation, sei in der EM-Version jedoch gleichermaßen vorhanden wie in der Originalversion, so der 56-jährige.

Düstere Stunden

"Die Zeilen "Ich will dich nie verlassen / Man kann dich lieben / Und will dich hassen" sollen natürlich in schockierender Art und Weise Mesut Özils Gedanken zur Nationalmannschaft vor seinem Ausstieg wiedergeben. Das alles natürlich betont kryptisch, damit man uns nur schwerlich eine bestimmte Einstellung dazu nachweisen, aber alles mögliche hineininterpretieren kann", so Lindemann.

"Auch für das Video haben wir die düstersten Kapitel der deutschen Fußballgeschichte aufgegriffen", erklärt Lindemann weiter. So werden neben Ausschnitten aus Spielen der letzten WM auch Bilder der 1:5 Niederlage in der WM Qualifikation 2001 gegen England und der "Schmach von Córdoba" im Rahmen der WM 1978 gezeigt, als Deutschland 2:3 gegen Österreich verlor. Daher wird das Video auch am Jahrestags des Spiels (21. Juni 2019) veröffentlicht.

Sicher ist wohl, dass auch dieser Song wieder zahlreiche Kritiker auf den Plan rufen und noch mehr Menschen vor den Kopf stoßen wird. Schon jetzt ist klar, dass viele der Meinung sind, dass die Band mit ihrer Darstellung der Nationalmannschaft endgültig zu weit gegangen sei.

Alles zum Thema:

rammstein

Das könnte Sie auch interessieren