Guns N' Roses (live in München, 2017) Fotostrecke starten

Guns N' Roses (live in München, 2017) © Dominic Pencz

Das von vielen Fans nicht sonderlich geschätzte Guns N' Roses-Album "Chinese Democracy" war ursprünglich als Trilogie geplant. Damals wurden hierfür Unmengen an Songs zumindest teilweise fertiggestellt, heißt es. Könnten die Stücke auf einem neuen Album landen?

2018 machten die Guns N' Roses-Gitarristen Slash und Richard Fortus den Fans der Band Hoffnungen, dass es in nicht allzu ferner Zukunft neues Material der Band zu hören geben könnte.

Allerdings schien Slash im August vergangenen Jahres noch selbst nicht ganz genau zu wissen, was dabei herauskommen könnte und wie sich der Songwriting-Prozess gestalten würde.

Drei Alben geplant

Tom Zutaut, ehemaliger A&R von Geffen Records, bestätigte derweil in einem Interview mit Billboard, dass "Chinese Democracy", von Axl und Co. 2008 ohne Mitwirken der ursprünglichen Bandmitglieder veröffentlicht, ursprünglich als Trilogie geplant gewesen sei. Obwohl unterschiedliche Zahlen existieren, scheinen nicht weniger als 60 Tracks zumindest teilweise fertiggestellt gewesen zu sein, als das tatsächliche Album schließlich veröffentlicht wurde, berichtet Billboard weiter.

Nun dürfte Zutauts Aussage eingefleischte GNR-Fans kaum überraschen: Bereits 2007 erklärte Axl Rose' Kumpel Sebastian Bach, ehemaliger Sänger von Skid Row, in einem Interview mit Metal Edge, Rose habe ihn über seine Pläne bezüglich einer Trilogie unterrichtet. Die Frage, die jetzt im Raum steht, ist, inwiefern das Material der "Chinese Democracy"-Ära auf einem neuen Guns N' Roses-Album Einzug erhalten könnte.

Neues Album, alte Songs?

Sehr unwahrscheinlich erscheint es, dass das fertiggestellte Material eins zu eins übernommen wird. Allein die stilistische Diskrepanz zwischen "Chinese Democracy" und den Alben, die Slash und Duff in der Zwischenzeit veröffentlicht haben, scheint hierfür zu groß zu sein – ungeachtet der Tatsache, dass sich ein paar der Songs des 2008er Albums in der Setlist der "Not In This Lifetime"-Tour wiederfanden. Auch die Fans dürften andere Erwartungen an ein neues Album haben.

Eher denkbar ist daher, dass vorhandene Arrangements überarbeitet werden oder Teile des Materials in neuen Songs Verwendung finden. Genauso vorstellbar ist jedoch, dass die teilweise wiedervereinten Gunners den Fokus auf gänzlich neue Songs legen und die bereits vorhandenen – zumindest vorerst – in der Versenkung bleiben.

Rose rockt mit den New Looney Toons

Das erste neue Material von Rose seit 2008 jedenfalls dürfte eher zeigen, wie ein neues GNR-Album auf keinen Fall klingen wird. In einer kürzlich ausgestrahlten Episode der "New Looney Toons" hilft Rose Bugs Bunny und Co, mit dem Song "Rock The Rock" einen Asteroiden zu bekämpfen, der auf die Erde zurast. Obwohl sicher keine ernstzunehmende musikalische Bemühung hinter dem Song steckt, zeigt sich zumindest: Rose' Stimme macht im Studio noch immer eine gute Figur.

Alles zum Thema:

guns n’ roses

Das könnte Sie auch interessieren